Sie sind hier:
Online-Shops: Verlage > Bücher > Bücher > 

Emma Fürstin zu Castell-Rüdenhausen

ERINNERUNGEN

Gesellschaft für fränkische Geschichte e.V., Jesko Graf zu Dohna (Hg.)

Ausstattung:über 400 Abbildungen teilweise in Farbe, Stammtafeln, gebundene Ausgabe
Erschienen: 04.06.2014
Größe/Gewicht:24,5 * 17,5 cm, 1840 g
Seitenzahl:704 Seiten
Auflage:1. Auflage
Sprache:Deutsch
ISBN-Nr.:978-3-86652-050-9
Artikel-/Bestell-Nr.:R13B50

Preis:€ 39.80 (D)€ 41.00 (A)SFr 52.90 (CH)

Info

Rückentext:

Emma Fürstin zu Castell-Rüdenhausen (1841-1926) schildert in ihren Erinnerungen den ganzen Kosmos des hessischen und fränkischen Adels im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Als Prinzessin Ysenburg wächst sie im oberhessischen Büdingen auf und blickt kritisch, aber auch mit Humor und spitzer Feder auf den großen Verwandtenkreis der Familien Ysenburg, Erbach, Solms und Stolberg zurück.

1859 heiratet sie den späteren Fürsten Wolfgang zu Castell-Rüdenhausen im mainfränkischen Rüdenhausen am Steigerwald, das ihr schnell zur neuen Heimat wird.
In Franken beschreibt sie die nahe gelegenen Adelssitze in Castell (Castell), Markt Einersheim (Rechteren), Wiesentheid (Schönborn), Frankenberg (Poellnitz), Ullstadt (Franckenstein) und Mönchsondheim (Bechtolsheim), mit denen ein reger Besuchsverkehr gepflegt wird.
Zwischen 1860 und 1879 bekommt sie 12 Kinder, sieben Buben und fünf Mädchen, von denen drei im Kindesalter wieder sterben. Ihr Erstgeborener, Erbgraf Siegfried, ein erfolgreicher Diplomat, bleibt zeitlebens ihr erklärter Liebling. Über seinen frühen Tod in Santiago de Chile im Jahr 1903 wird sie nie hinweg kommen. Die älteste Tochter heiratet den späteren Fürsten zu Stolberg-Wernigerode, ihr vierter Sohn Alexander begründet die Familie der Grafen von Faber-Castell und wird ein erfolgreicher Bleistiftunternehmer in Stein bei Nürnberg.
Ungeschminkt und authentisch, aber auch mit Wehmut sieht sie während des Ersten Weltkriegs und der Revolution 1918 die große Zeit der süddeutschen Standesherren zu Ende gehen.

Bandherausgeber:

Herausgeber: Jesko Graf zu Dohna. Herausgegeben von der Gesellschaft für fränkische Geschichte. Bearbeitet von Jesko Graf zu Dohna.

Orte zum Buch