Sie sind hier:
Online-Shops: Verlage > Bücher > Bücher > 

Schlossbau des 18. Jahrhunderts im Ritterkanton Baunach

Gesellschaft für fränkische Geschichte e.V., Volker Rößner

Ausstattung:Festeinband, Fadenheftung, gebundene Ausgabe;
153 Abbildungen in schwarz-weiß und 5 Farbtafeln mir Rißzeichnungen auf 95 Bildseiten
Erschienen: 01.07.2000
Größe/Gewicht:24,5 * 17,5 cm, 1273 g
Seitenzahl:316 und 95 (Bild-)Seiten
Auflage:1. Auflage
Sprache:Deutsch
ISBN-Nr.:978-3-86652-812-3
Artikel-/Bestell-Nr.:R08B12

Preis:€ 48.00 (D)€ 49.40 (A)SFr 63.90 (CH)

Info

Auszug aus der Einleitung

VIII. Reihe: Quellen und Darstellungen zur fränkischen Kunstgeschichte - Band 12

Abseits der heutigen Fernstraßen liegt Schloss Burgpreppach mitten in den Haßbergen und beeindruckt den Besucher durch seine Erscheinung und Größe (Titelbild). Versucht man sich mit dem Schloss vertraut zu machen, so wirft die Datierung in der schnell greifbaren Literatur des gängigen Denkmälerverzeichnisses mit dem Baubeginn 1726 sowie die Zuschreibung an den Baumeister Joseph Greising eine Reihe von Fragen auf: Wer führte 1726 die Pläne des 1721 verstorbenen Joseph Greising aus?
Warum wurden hier 1726 Eckpavillons errichtet, die die Schlossanlage turmhoch überragen, während man andernorts in Franken mit Schloss Weißenstein in Pommersfelden oder mit der Würzburger Residenz nach Vereinheitlichung der Gebäudehöhe strebte?

Orte zum Buch