Burg Ronneburg

Burg- und Museumsverwaltung

Burg Ronneburg, 63549 Ronneburg,   Main-Kinzig-Kreis,
Deutschland,   Hessen,   "Rhein-Main, Frankfurt, Offenbach, Hanau"  
T: (06048) 950905   E: mailCWantiSpam@burg-ronneburgCWantiSpam.de   I: http://www.burg-ronneburg.de  
Burg Ronneburg
Termine und Meldungen:Archivordner (7)

Burg Ronneburg

Museum

Die in staufischer Zeit auf einem steilen Basaltsporn des südlichen Vogelsberges angelegte und 1258 erstmals urkundlich erwähnte Burganlage diente dem Schutz der Handelsstraßen in der Mainebene und der Wetterau.

 

1476 ging die Burg in den Besitz des Fürstenhauses zu Ysenburg und Büdingen über. Im 16. Jahrhundert wurde die Burg in dem noch heute bestehenden Zustand ausgebaut. Damit ist die Ronneburg eine der wenigen im originalen Bauzustand des 16. Jahrhundert erhaltenen Höhenburgen Deutschlands und zählt zu den bedeutenden Burgen in Hessen.

 

Die Burg verfügt über einen 96 m tiefen Brunnen mit einem alten Tretrad um das Wasser heraufzubringen. Der Bergfried mit seiner eigenwilligen sogenannten „Welschen Haube“ ist eine Besonderheit in der Region und in der historischen Burgküche brennt das Feuer auf dem offenen Herd, wenn das Burgmuseum für Besucher geöffnet hat.

 

Das Museum umfast die komplette Kernburg, wo man in vielen Räumen nach den Wurzeln unserer Geschichte schauen kann.

 

Seit dem Jahre 2000 wird die Kernburg von dem Verein Freunde der Ronneburg e.V. betreut, der das Burgmuseum unterhält, viele kulturelle Veranstaltungen organisiert und die notwendigen Restaurierungs- und Sanierungsarbeiten durchführen lässt.


Burg Ronneburg

  • Ritter auf der Burg
    Ritter auf der Burg
    © Freunde der Ronneburg e.V.
    Bild 1 von 2
  • Ritterkampf
    Ritterkampf
    © Freunde der Ronneburg e.V.
    Bild 2 von 2

Mittelalterliche Burgfestspiele zu Ehren des hl. GralRitter-Gaukler-Musikanten-fahrendes Volk und fast vergessene Künste

24. + 25. Sept. / 1., 2. + 3. Okt. 2016

Ritter - Gaukler - fahrendes Volk - altes Handwerk+ fast vergessene Künste jeweils von 11 bis 19 Uhr

Mittelalterliche Burgfestspielezu Ehren des hl. Gral auf der Ronneburg


An diesen beiden Wochenenden kehrt die Ronneburg mit großen Lagern, großem Tross vor und in der Burg und vielen Akteuren und Handwerkern wieder einmal in das „MITTELALTER“ zurück. Zusammen mit mehreren mittelalterlichen Musikgruppen, den Böhmischen Rittern und Böhmischen Gauklern, mit Seiltänzern und Zauberern, Medicus und Puppenspieler  werden die Besucher vor der herrlichen originalen Kulisse der Burg in das Mittelalter zurück versetzt werden. Hinzu kommt der ganze Tross mittelalterlichen fahrenden Volkes, der auf dem großen historischen Markt an vielen Ständen die vielfältigsten Waren aus aller Welt feilbietet. Die Besucher können alte Handwerke und Künste, wie Silber-, Gold-, Messer- und Waffenschmiede, Gewandschneider, Schuh- und Knopfmacher, Täschner, Sattler, Spinnerin, Bogenbauer, Kräuterfrau, Hornschnitzer, Bernsteinschleifer u.a.m. betrachten oder aber in den großen Ritterlagern auf der Wiese vor der Burg das Leben und die Ausrüstungen der Ritter im Mittelalter anschauen.Das „Mittelalterliche Badehaus“ lädt zum Verweilen ein. Außerdem findet auf der Wiese vor der Burg das „Bogenturnier der Glorreichen 7“ statt.  Ein grosses Spektaculum für alle, die Spass an Geschichte haben. Für den Gaumen sorgen die mittelalterliche Küchenmeisterei in der historischen Burgküche,  Dinnerle-, Knoblauchbäcker und die historische Staufferküche vor der Burg. Es werden leckere Wildbratwürste aus dem Büdinger Wald und Spezialitäten aus dem Vogelsberg angeboten.In den Rieneck`schen Gemächern kann man Kaffee und Kuchen zu sich nehmen.