Herrenhäuser Gärten Hannover

Herrenhäuser Gärten

Herrenhäuser Straße 4, 30419 Hannover,  
Deutschland,   Niedersachsen,   "Hannover, Hildesheim, Stadthagen"  
T: 0511 / 168 - 34000   E: herrenhaeuser-gaertenCWantiSpam@hannover-stadtCWantiSpam.de   I: http://www.hannover.de/herrenhausen  

Herrenhäuser Gärten

Sie gehören zu den schönsten Parkanlagen Europas: Seit über 300 Jahren stehen die Herrenhäuser Gärten für (Garten-)Kunst und Kultur auf höchstem Niveau. Als fast unverändertes Beispiel eines barocken Gartens beeindruckt der Große Garten mit formalem Grundriss, prächtigem Parterre, Wasserspielen und der von Niki de Saint Phalle gestalteten Grotte. Als Tagungszentrum und Museum gibt das wieder errichtete Schloss Herrenhausen den Gärten ihren architektonischen Bezugspunkt zurück. Die Ausstellung „Schlösser und Gärten in Herrenhausen – Vom Barock zur Moderne“ lädt ab Mai 2013 dazu ein, die Vielfalt der Schloss- und Gartenwelt kennen zu lernen.


Für Garten- und Pflanzenliebhaber gibt es im Berggarten viel zu entdecken. Rund 12.000 verschiedene Pflanzenarten gedeihen in einem der ältesten Botanischen Gärten Deutschlands. Im Georgengarten mit seinen idyllischen Landschaftsbildern lohnt sich ein Spaziergang zum Wilhelm Busch Dt. Museum für Karikatur und Zeichenkunst.


Ab Mai verwandeln sich die Herrenhäuser Gärten in einen grünen Festsaal. Geschmückt mit fast 60.000 Sommerblumen und 1.000 Kübelpflanzen laden sie zum Besuch vielfältiger Veranstaltungen wie den KunstFestSpielen Herrenhausen, dem Internationalen Feuerwerkswettbewerb, dem Kleinen Fest im Großen Garten oder Musicals im historischen Heckentheater ein.


Die Herrenhäuser Gärten sind ganzjährig täglich ab 9 Uhr geöffnet.


Herrenhäuser Gärten Hannover

  • © Nik Barlo Jr.
    Bild 1 von 1

Berggarten: Botanische Schätze

Für Garten- und Pflanzenliebhaber gibt es im Berggarten viel zu entdecken. Unzählige heimische und exotische Pflanzen gedeihen in diesem botanischen Garten, der unter anderem eine der größten Orchideensammlungen der Welt beherbergt.

Naturnah gestaltete, abwechslungsreiche Bereiche wie die Prärie, der Staudengrund oder das Paradies laden rund ums Gartenjahr zum Spazierengehen und Genießen ein. Blühende Magnolien und Rhododendren im Frühjahr, Präriestauden und Gräser im Spätsommer oder der Moorweiher im Winter sind nur einige Beispiele für die vielen schönen Seiten des Berggartens. In seinen Schauhäusern sind stets bis zu 800 blühende Orchideen und Pflanzen aus aller Welt ausgestellt. Seit 300 Jahren führt eine Lindenallee zum königlichen Mausoleum, dem Grabmal des Königs Ernst August von Hannover für seine Gemahlin Königin Friederike. Auch Kurfürstin Sophie, König Georg I. von Großbritannien fanden hier ihre letzte Ruhestätte.

Öffnungszeiten:
täglich ab 9 Uhr, Mai bis August bis 20 Uhr, sonst bis Einbruch der Dunkelheit geöffnet

Eintritt:
Berggarten 3,50 Euro / Kinder bis 12 J. frei