Jagdschloss Springe

Niedersächsisches Forstamt Saupark

Jagdschloss, 31832 Springe,  
Deutschland,   Niedersachsen,   "Hannover, Hildesheim, Stadthagen"  
T: 05041/9468-0   E: poststelleCWantiSpam@nfa-saupark.niedersachsenCWantiSpam.de   I: http://www.jagdschloss-springe.de  
Jagdschloss Springe
Termine und Meldungen:Archivordner (1)

Wo einst Kaiser und Könige jagten

Willkommen im Jagdschloss und Saupark Springe

Erleben Sie königlich-kaiserliches Ambiente, entdecken Sie die Wälder der Welt, besuchen Sie einheimische Wildtiere in natürlicher Umgebung und genießen Sie einen Waldspaziergang – mit majestätischer Geschichte. Die Entstehung des Sauparks Springe mit dem dazu gehörigen Jagdschloss geht auf König Wilhelm IV zurück, der 1834 die Schaffung eines Hofjagdreviers mit angrenzender Herberge für Jagdgesellschaften anordnete. Ursprünglich lediglich eingeschossig, erhielt das Jagdschloss erst 1912 sein heutiges Erscheinungsbild.

Inzwischen beherbergt das im klassizistischen Stil gestaltete Jagdschloss Springe das Museum für Natur, Jagd und Kultur. Lavessaal und Kaisersaal legen ein beeindruckendes Zeugnis ab von der damaligen kaiserlichen Pracht. Großflächige Wandbilder sowie Darstellungen vielfältiger Biotope ermöglichen spannende Einblicke in die Lebensweise einheimischer Tierarten, ergänzt durch interaktive Computer-Installationen, Beamer-Projektionen und Ton/Bild-Schauen. Darüber hinaus sorgt der Kulturkreis Springe mit Konzertveranstaltungen für besonderen Hörgenuss.


Jagdschloss Springe

  • © Fotostudio Nitsche
    Bild 1 von 3
  • © Fotostudio Nitsche
    Bild 2 von 3
  • © Fotostudio Nitsche
    Bild 3 von 3

Feiern wie zu Kaisers Zeiten...

Kaisersaal (80 - 130 Personen)
Der repräsentative, 105 m² große Kaisersaal eignet sich vorzüglich für Veranstaltungen in gehobenem Ambiente, zum Beispiel Familienfeiern, Empfänge, Schulungen, Ausstellungen, Vorträge, Musik- und Kunstdarbietungen sowie Produkt- oder Firmenpräsentationen.

Mit circa 80 Tischplätzen als Einzel- oder Gruppentische oder als Tafel, 130 Sitzplätzen als Vortragsbestuhlung oder 150 Stehplätzen, kann dieses Prunkstück des Schlosses ebenso für Konferenzen oder Events genutzt werden – auch in Verbindung mit der 60 m² großen Terrasse und der 10.000 m² gepflegten Schlosswiese um das Jagdschloss. Eine Media-Anlage ist vorhanden.

Lavessaal (25 - 40 Personen)

Edel präsentiert sich auch der unmittelbar davor liegende, 50 m² große Lavessaal mit Stuckimitierender Ausmalung mit Motiven der griechischen Mythologie. Circa 25 Tisch-, 40 Sitz- oder 50 Stehplätze bieten Platz für kleinere Veranstaltungen. Eine gemeinsame Nutzung mit dem Kaisersaal für Stehempfang, Buffet oder Tanz bietet sich an.

Das Standesamt Springe führt im Jagdschloss Trauungen durch. Als Trauzimmer stehen je nach Anzahl der Gäste der Laves- oder der Kaisersaal zur Verfügung. Nähere Informationen erhalten Sie beim Standesamt (Telefon: 05041/73-277).

Marstall (130 -180 Personen)
Nur 30 m vom Jagdschloss entfernt, liegt der historische Marstall. Der Hauptteil dieses lang gestreckten, um 1840 erbauten Schlossbereiches wurde zu einem 195 m² großen, rustikal eingerichteten Versammlungsraum mit großen Fenstern zur Schlosswiese umgebaut. Mit bis zu 130 Tisch-, 180 Sitz- oder 200 Stehplätzen, eignet er sich zu Vereinsversammlungen, Ausstellungen, aber auch besonders für Hochzeitsfeiern, Geburtstage und Jubiläen.

Schlossanlage
Die weiträumige Schlossanlage und der angrenzende Saupark laden zusätzlich zu erfrischenden Spaziergängen in ungestörter Waldnähe ein und geben auch durch ihr äußerliches Ambiente Ihrer Veranstaltung einen repräsentativen, eindrucksvollen Rahmen.

Die Terrasse (6x10 Meter) bietet sich als “Open Air”-Bühne an, für Besucher ist auf der Schlosswiese genügend Platz.

In unmittelbarer Nähe befinden sich beleuchtete Parkplätze für circa 150 Fahrzeuge.

Das Forstamt vermietet diese Räumlichkeiten. Das Nutzungsentgelt richtet sich nach Dauer und Art der Veranstaltung.

Ihr Ansprechpartner
Günther Raschke
Telefon: 05041/ 9468-23
Fax: 05041/ 9468-55