Markgräfliches Opernhaus Bayreuth

Schloss- und Gartenverwaltung Bayreuth-Eremitage

Ludwigstraße 21, 95444 Bayreuth ,  
Deutschland,   Bayern,   "Oberfranken, Bayreuth, Bamberg, Coburg, Hof."  
T: (09 21) 7 59 69-22   E: sgvbayreuthCWantiSpam@bsv.bayernCWantiSpam.de   I: http://www.bayreuth-wilhelmine.de  
Markgräfliches Opernhaus Bayreuth
Bücher und Medien:Bücher (2)
Termine und Meldungen:Archivordner (3)

Markgräfliches Opernhaus Bayreuth

Das zwischen 1746 und 1750 errichtete Opernhaus gehört zu den wenigen in Europa erhaltenen Theaterbauten des 18. Jahrhunderts. Den Innenraum des ganz aus Holz gefertigten Logentheaters entwarf der Bologneser Giuseppe Galli Bibiena, der bedeutendste Theaterarchitekt seiner Zeit. Markgräfin Wilhelmine selbst, eine Schwester Friedrichs des Großen, wirkte als Bühnenautorin, Komponistin und Schauspielerin und hatte seit 1737 die Intendanz der Hofoper inne.

Eine eindrucksvolle Licht- und Toninszenierung informiert heute über das Opernhaus sowie über Kultur und Geschichte der Markgrafschaft.

Das Markgräfliche Opernhaus Bayreuth ist Teil der Deutschlandroute der "Europastraße Historische Theater" (www.perspectiv-online.org).


Markgräfliches Opernhaus Bayreuth

  • Auf einen Blick
  • Blick auf die Bühne
    Blick auf die Bühne
    © Bayerische Schlösserverwaltung
    Bild 1 von 1

Auf einen Blick

  • Besichtigungen
  • Führungen
  • „Café an der Oper“
  • UNESCO-Welterbestätte
    Das Markgräfliche Opernhaus Bayreuth steht künftig in der Liste des UNESCO-Welterbes. Dies beschloss das UNESCO-Welterbekomitee am 30. Juni 2012 auf seiner Jahrestagung in St. Petersburg.