Obere und Untere SachsenburgSTIFTUNG THÜRINGER SCHLÖSSER UND GÄRTEN

Sachsenburgenverein e.V.

Karl-Marx-Straße 1a, 06578 Oldisleben,   Kyffhäuserkreis,
Deutschland,   Thüringen,   "Nordthüringen, Nordhausen, Heiligenstadt, Mühlhausen"  
T: 03 46 73/9 15 46   F: 03 46 73/9 84 76   E: kontaktCWantiSpam@sachsenburgenvereinCWantiSpam.de   I: http://www.thueringerschloesser.de/de/schloe...  
Obere und Untere Sachsenburg

Obere und Untere Sachsenburg

Burganlage aus dem 13. Jh., zwei Wehranlagen, beide Bergfriede, Mauern von ehemaligen Wohngebäuden (Palas), Reste der Wehrmauern und Fundamente erhalten.

Das als Thüringer Pforte bezeichnete Gebiet bei Oldisleben/Sachsenburg, wo die Unstrut die Höhenzüge Hainleite und Schmücke durchbricht, war in alten Zeiten ein strategisch bedeutsamer Punkt. Hier, wo in der Nähe kostbare Rohstoffe wie Salz, Kupfer und Silber abgebaut wurden, verlief eine wichtige, den Südharz mit dem Thüringer Becken verbindende Handelsstraße. Deren Sicherung war notwendig und versprach eine lukrative Einnahmequelle. Am Osthang der Hainleite, auf dem sogenannten Wächterberg bei Sachsenburg, war sicher auch deswegen bereits eine ausgedehnte vorfrühgeschichtliche Wehranlage errichtet worden. In diesem Areal, dessen kontinuierliche Besiedlung von der Jungsteinzeit bis ins frühe Mittelalter archäologische Funde belegen, entstanden nach derzeitigem Forschungsstand um die Zeit zwischen 1250 und 1350 die beiden, etwa 500 Meter voneinander entfernten steinernen Sachsenburgen, deren erhaltene Bergfriede schon von weitem sichtbar aus dem waldreichen Gebiet herausragen. [...]


Obere und Untere Sachsenburg

STIFTUNG THÜRINGER SCHLÖSSER UND GÄRTEN

  • Auf einen Blick
  • © STIFTUNG THÜRINGER SCHLÖSSER UND GÄRTEN
    Bild 1 von 1

Auf einen Blick

  • Beide Burgruinen sind frei zugänglich