Residenzstadt Laubach

Kultur- und Tourismusbüro

Friedrichstr. 11, 35321 Laubach,   Landkreis: Gießen,
Deutschland,   Hessen,   "Vogelsberg, Alsfeld, Lauterbach, Laubach"  
T: 06405 / 921 321   E: tourist-infoCWantiSpam@laubach-onlineCWantiSpam.de   I: http://www.laubach-online.de  
Residenzstadt Laubach
Termine und Meldungen:Archivordner (19)

Historische Altstadt Laubach

In der historischen Fachwerk-Altstadt kann man sich gut vorstellen, wie es hier im Mittelalter ausgesehen haben mag. Die über 1200 Jahre alte Stadt ist geprägt von basaltgepflasterten Strassen mit idyllischen Ecken und plätschernden Brunnen. In den engen Gassen stehen bis zu 500 Jahre alte Fachwerkhäuser, die alle überragt werden vom Prunkstück der Altstadt, dem 600 Jahre alten Schloss der Grafen zu Solms-Laubach, das dieses Adelsgeschlecht im 16. Jahrhundert bezog und bis heute bewohnt. An das historische Bauwerk grenzt der große Schloss- und Kurpark mit herrlichem altem Baubestand, Schwanenteich und einer Kneippanlage mit Veranstaltungsbühne für sommerliche Konzerte und Theateraufführungen.

Hier finden zahlreiche Veranstaltungen statt, die das Ambiente dieses als englischer Landschaftspark angelegten botanischen Kleinods nutzen. Anfang August ist der Schlosspark Schauplatz des Laubacher Lichterfests, bei dem hunderttausende Teelichte, Lampions, illuminierte Fontänen und weitere Lichtattraktionen den Park in ein Lichtermeer verwandeln. Am vierten Augustwochenende wird der Schlosspark beim Hessischen Bluesfestival „Blues, Schmus + Apfelmus“ zum Mississippi-Delta Hessens – inklusive allerlei Leckerem, was aus Äpfeln werden kann.
Laubach hat mit dem Museum Fridericianum, dem Puppenstuben Museum sowie dem Ofen- und Spenglereimuseum eine Reihe sehr interessanter Ausstellungen anzubieten, ebenso wie verschiedene Erlebnisführungen, bei denen die Gäste von historisch gewandeten Stadtführern beispielsweise von den Kräuterweibern oder dem Kirchendiener Christoffel samt seinem resoluten Weib in vergangene Zeiten entführt werden…
Attraktive Wander-, Rad- und Nordic Walking-Routen und eine gut ausgebaute Infrastruktur mit zahlreichen Gasthöfen, Hotels machen den Aufenthalt in Laubach zu einem „Erlebnis der natürlichen Art“.


Residenzstadt Laubach

  • © Markus Stiehl
    Bild 1 von 4
  • © Markus Stiehl
    Bild 2 von 4
  • © Markus Stiehl
    Bild 3 von 4
  • © Markus Stiehl
    Bild 4 von 4

Schlosspark Laubach

Großer Anziehungspunkt für Spaziergänger und Ausflügler ist der weitläufige Schlosspark mit Blick auf das Residenzschloss der Grafen zu Solms-Laubach. Bei schönem Wetter entspannt man auf einer Wiese oder beobachtet die Wildenten auf dem Schwanenteich.

Der Schlosspark Laubach, wie er sich heute als „englischer Landschaftsgarten“ präsentiert, wurde um die 1870er Jahre geschaffen und maßgeblich von Graf Hermann zu Solms-Laubach, Professor für Botanik an der Universität Göttingen und Straßburg, konzipiert. Allerdings wurde er bereits sehr viel früher als Garten angelegt, in Teilen landwirtschaftlich genutzt und im Laufe der Jahrhunderte mehrfach verändert.

Im Frühjahr, Sommer und Herbst ist der Schlosspark heute mit seinem wertvollen Baumbestand der Schauplatz unterschiedlichster Großveranstaltungen, zu denen mehrere zehntausend Besucher pilgern. Dazu zählen die Garten- und Landhaustage "La Villa Cotta", das traditionelle Laubacher "Lichterfest", das Bluesfestival „Blues, Schmus & Apfelmus“ und eine Reihe weiterer Feste.
Darüber hinaus wird er natürlich als Erholungs- und Freizeitort von Bürgern und Gästen der Stadt Laubach genutzt. Großer Beliebtheit erfreuen sich außerdem die sonntäglichen Konzerte. Wer möchte, kann beim Sommerbiathlon sogar etwas für seine Fitness tun.

Öffnungszeiten & Eintritt
Ganzjährig geöffnet bei freiem Eintritt, außer zu kostenpflichtigen Veranstaltungen“