RuheForst® Erbach

RuheForst® Erbach

Verwaltung: Werner-von-Siemens-Straße 58, 64711 Erbach,   Odenwaldkreis,
Deutschland,   Hessen,   "Odenwald, Erbach, Michelstadt"  
T: (06062) 809012   F: (06062) 809052   E: ruheforstCWantiSpam@erbachCWantiSpam.de   I: http://www.ruheforst-in-erbach.de  
RuheForste in Deutschland. © RuheForst GmbH

RuheForst-Konzept

RuheForste bieten letzte Ruhestätten in ausgewählten Waldgebieten, die sich durch eine weitgehend standortgerechte und naturnahe Baumartenzusammensetzung auszeichnen. Gerade durch das Bestattungskonzept RuheForst können sich diese Wälder nun für mindestens 100 Jahre ungestört weiterentwickeln.

In einem RuheForst befinden sich zahlreiche RuheBiotope®. Aus diesen können die Menschen, die sich zu einer RuheForst-Bestattung entschlossen haben, ihre letzte Ruhestätte auswählen. Die RuheBiotope unterscheiden sich durch die verschiedenartigsten Biotop-Elemente wie z. B. Bäume, Sträucher und Steine. In einem RuheBiotop können einzelne Personen, Freunde oder andere im Leben verbundene Menschen beigesetzt werden.

Waldbau

Nicht jeder Wald kann zu einem RuheForst werden. Vielmehr müssen die Wälder insbesondere hinsichtlich Lage, Baumartenzusammensetzung, Bestandsstruktur, Bestandserschließung und Pflegezustand den hohen Qualitätsanforderungen von RuheForst genügen. Eine Grundvoraussetzung, um in die engere Wahl zur Ausweisung als RuheForst zu gelangen, ist in der Regel natürlich auch die Zertifizierung nach den internationalen Qualitätsstandards von FSC oder PEFC. Interessenten werden in absehbarer Zeit in der Nähe ihres Wohn- oder Urlaubs-Ortes naturnahe Wälder vorfinden, die von Ruhe und Harmonie geprägt sind und den Namen RuheForst tragen dürfen.


RuheForst® Erbach

  • RuheForst® Erbach
  • © RuheForst® GmbH
    Bild 1 von 1

RuheForst® ErbachVerwaltung: Werner-von-Siemens-Straße 58, 64711 Erbach, Odenwaldkreis

Der Erbacher RuheForst liegt in einem ausgedehnten Waldstück oberhalb des Stadtteils Erlenbach. Es ist ein Mischwaldbestand mit einem abwechslungsreichen Waldgefüge. Vorwiegend Laubbaumarten verschiedener Altersstufen gemischt mit Kiefern, Fichten und Douglasien, Totholzbeständen und einer für den Sandstein-Odenwald typischen Flora der Kraut- und Strauchschicht prägen das Waldbild.

Zahlreiche RuheBiotope werden als letzte Ruhestätte angeboten. RuheBiotope sind kleine Wald-flächen zwischen 50 bis 100 qm, die sich durch markante Naturelemente auszeichnen. Dies kann ein prägender Baum, eine Baumgruppe, Totholzelemente oder auch eine kleine Waldlichtung mit Farnen und einem Baumstumpf sein. Die RuheBiotope sind in vier verschiedene Wertungsstufen klassifiziert. Die Auswahl und Ankauf des RuheBiotops kann bereits zu Lebzeiten erfolgen. Es besteht die Möglichkeit zwischen Einzel-, Familien- oder Gemeinschafts-biotopen zu wählen. Die Einzelbiotope sind einer Person vorbehalten, in Familienbiotopen können bis zu 12 Familienmitglieder bzw. sich im Leben nahe stehende Personen beigesetzt werden. In den Gemeinschaftsbiotopen werden bis zu 12 Personen unabhängig ihrer Zugehörigkeit bestattet.

Das Recht auf Nutzung kann auf bis zu 99 Jahren erworben werden. Die Ruhezeit beträgt mindestens 20 Jahre. Die Gebühren für das Nutzungsrecht sind abhängig von den Wertungsstufen und der Nutzung als Einzel-, Familien- oder Gemeinschaftsbiotop. Die Gebühren für das Nutzungsrecht und die Bestattung sind in der Gebührenordnung geregelt. Die Biotope sind nummeriert und die namentliche Kennzeichnung der Beisetzungsstelle ist möglich. Die Absicherung der Kundenrechte erfolgt über die Kreisstadt Erbach. Grundsätzlich sind nur Urnenbestattungen möglich. Die Durchführung der Bestattung wird mit dem Betreuer des RuheForstes abgestimmt. Auf Trauerzeremonien kann, muss aber nicht verzichtet werden; Sie können individuell gestaltet werden. Eine kleine Andachtstelle ist in unmittelbarer Nähe des Parkplatzes eingerichtet.

Der Wald bleibt in seiner Ursprünglichkeit erhalten und damit ist eine Pflege wie die, der klassischen Grabpflege nicht notwendig. Ein Grabschmuck im herkömmlichen Sinn ist nicht möglich. Die Natur übernimmt die Grabpflege und den Grabschmuck. Anlässlich des Todes- oder Geburtstages darf eine Blume niedergelegt werden. Die Biotope werden in ein Kataster aufgenommen und in einen Lageplan eingezeichnet. Die Anbringung einer kleinen Tafel mit dem Namen des Verstorbenen ist möglich.

Während einer allgemeinen kostenlosen Führung mit dem RuheForst-Betreuer besteht die Möglichkeit, sich über die Waldbestattung zu informieren und Wissenswertes über den Wald zu erfahren. Die Führungstermine erhalten Sie bei der Stadtverwaltung Erbach. Zudem werden die Termine in der örtlichen Presse bekannt gegeben. Der Betreuer des RuheForsts führt Sie auch gerne nach Terminabsprache unverbindlich und kostenfrei durch den Erbacher RuheForst und berät Sie bei allen Fragen zur Auswahl der Ruhestätte. Er begleitet Sie auch während der Beisetzung und unterstützt Sie bei den notwendigen Vertragsformalitäten.