RuheForst® Marklohe

Gutsverwaltung Rittergut Qyle

Verwaltung: Am Blanken Ende 10, 31608 Marklohe,   Landkreis: Nienburg/Weser,
Deutschland,   Niedersachsen,   "Mittelweser, Verden, Nienburg"  
T: 05021/15995   F: 05021/923405   E: infoCWantiSpam@ruheforst-markloheCWantiSpam.de   I: http://www.ruheforst-marklohe.de  
RuheForste in Deutschland. © RuheForst GmbH

RuheForst-Konzept

RuheForste bieten letzte Ruhestätten in ausgewählten Waldgebieten, die sich durch eine weitgehend standortgerechte und naturnahe Baumartenzusammensetzung auszeichnen. Gerade durch das Bestattungskonzept RuheForst können sich diese Wälder nun für mindestens 100 Jahre ungestört weiterentwickeln.

In einem RuheForst befinden sich zahlreiche RuheBiotope®. Aus diesen können die Menschen, die sich zu einer RuheForst-Bestattung entschlossen haben, ihre letzte Ruhestätte auswählen. Die RuheBiotope unterscheiden sich durch die verschiedenartigsten Biotop-Elemente wie z. B. Bäume, Sträucher und Steine. In einem RuheBiotop können einzelne Personen, Freunde oder andere im Leben verbundene Menschen beigesetzt werden.

Waldbau

Nicht jeder Wald kann zu einem RuheForst werden. Vielmehr müssen die Wälder insbesondere hinsichtlich Lage, Baumartenzusammensetzung, Bestandsstruktur, Bestandserschließung und Pflegezustand den hohen Qualitätsanforderungen von RuheForst genügen. Eine Grundvoraussetzung, um in die engere Wahl zur Ausweisung als RuheForst zu gelangen, ist in der Regel natürlich auch die Zertifizierung nach den internationalen Qualitätsstandards von FSC oder PEFC. Interessenten werden in absehbarer Zeit in der Nähe ihres Wohn- oder Urlaubs-Ortes naturnahe Wälder vorfinden, die von Ruhe und Harmonie geprägt sind und den Namen RuheForst tragen dürfen.


RuheForst® Marklohe

  • RuheForst® Marklohe
  • © RuheForst® GmbH
    Bild 1 von 1

RuheForst® MarkloheVerwaltung: Am Blanken Ende 10, 31608 Marklohe, Landkreis Nienburg/Weser

Der von Arenstorff`sche Gutspark des Gutes Lohe, seit 7 Generationen im Familienbesitz, liegt an der Mittelweser in den Ausläufern des Weserberglandes und beherbergt den RuheForst® Marklohe. Im ausgewiesenen FFH (Fauna-Flora-Habitat)-Gebiet zum Schutze des hier vorkommenden Hirschkäfers und seines Lebensraumes. In einzigartiger Endmoränenlandschaft können Sie Ihre persönliche Ruhestätte inmitten zweihundertjähriger Eichen, hundertjähriger Buchen und Roteichen finden.

In diesem RuheForst® befinden sich zahlreiche RuheBiotope®. Diese Flächen, durch einen Baum oder ein anderes Naturmerkmal geprägt, können als letzte Ruhestätte ausgewählt werden. Hier können einzelne Personen, Familien oder andere sich im Leben nahe stehende Menschen beigesetzt werden. Trauerzeremonien können im RuheForst® Marklohe individuell gestaltet werden. Eine namentliche Kennzeichnung des Grabes ist am Baum auf einer kleinen Tafel in gedeckten Farben möglich. An einem ruhig gelegenen Andachtsplatz inmitten des Waldes kann vom Verstorbenen Abschied genommen werden.

RuheBiotope® benötigen keine Pflege, da sie Teil des natürlichen Waldes sind. Sie können schon zu Lebzeiten ausgewählt und so zu wichtigen Bezugspunkten werden. Das Recht auf Nutzung eines RuheBiotops® kann für 99 Jahre erworben werden. Die Absicherung der Kundenrechte erfolgt über die Eintragung in das Biotopregister. Während einer kostenlosen Führung haben Sie die Möglichkeit, sich näher über diese Bestattungsform zu informieren und den seit Generationen nachhaltig genutzten Wald im RuheForst® Marklohe kennenzulernen.

Anmeldungen zu den regelmäßig stattfindenden Gruppenführungen oder zu einer individuellen Einzelführung nehmen wir unter der Telefonnummer (05021)-15995 entgegen.

Der Waldbau richtet sich nach folgenden Leitlinien:
Verordnung für das Landschaftsschutz gebiet "An der Schleifmühle":

  • Förderung strukturreicher Mischwälder
  • Erhalt ökologisch besonders wertvoller Einzelbäume
  • Bewahrung der Waldbodenqualität
  • Schaffung eines Lebensraumes für den Hirschkäfer durch Totholzerhaltung