Schloss Leitzkau

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt

Am Schloß 4, 39279 Leitzkau,   Landkreis: Jerichower Land,
Deutschland,   Sachsen-Anhalt,   "Elbe-Börde-Heide, Magdeburg"  
T: 039 241 / 934 - 0   E: leitzkauCWantiSpam@dome-schloesserCWantiSpam.de   I: http://www.dome-schloesser.de/schloss-leitzk...  
Schloss Leitzkau © Kulturstiftung Sachsen-Anhalt
Termine und Meldungen:Archivordner (3)

Schloss Leitzkau – ein Kleinod der Weserrenaissance

Bischof Wigger von Brandenburg siedelte in der ersten Hälfte des 12. Jahr- hunderts hier am Ort Prämonstratenser-Chorherren an.


In den 1140er Jahren erfolgte der Bau einer imposanten Stiftsanlage, deren Kirche am 9. September 1155 in Anwesenheit von Erzbischof Wichmann und Albrecht dem Bären geweiht wurde.


Die Stiftskirche mit ihren Klausurgebäuden entsprach dem Rang eines Bischofssitzes.


Besondere Bedeutung erlangte das Stift bei der Wiederherstellung des Brandenburger Domstiftes im Jahre 1165. Allerdings erlosch damit auch die Bedeutung Leitzkaus im Bistum Brandenburg.


Anfang des 16. Jahrhunderts setzte der allgemeine Niedergang ein, welcher schließlich in der Säkularisation als Folge der Reformation endete.


Am 2. April 1564 erwarb der Obrist Hilmar von Münchhausen für 70. 000 Taler das 30 Jahre zuvor aufgehobene, recht zerfallene Stift, das er und insbesondere sein Sohn Statius in der Folgezeit in eine Schlossanlage im Stil der Weserrenaissance umbauen ließen.


Schloss Leitzkau

  • Kemenatensaal
    Kemenatensaal
    © Kulturstiftung Sachsen-Anhalt
    Bild 1 von 1

Auf einen Blick

  • Führungen
  • Event-/Veranstaltungsräume
  • Veranstaltungen
  • Dauerausstellung
  • Adventsmarkt