Schloss Vollrads

Schloss Vollrads

Vollradser Allee, 65375 Oestrich-Winkel,   Rheingau-Taunus-Kreis,
Deutschland,   Hessen,   "Rheingau, Wiesbaden, Eltville, Johannisberg"  
T: 06723/66-0   F: 06723/6666   E: infoCWantiSpam@schlossvollradsCWantiSpam.com   I: http://www.schlossvollrads.com  
Schloss Vollrads
Bücher und Medien:Bücher (1)
Termine und Meldungen:Archivordner (2)

Das Schloss

Das Wahrzeichen von Schloss Vollrads ist der wuchtige Turm. Er wurde auf römischen Fundamenten gebaut und ist von einem idyllischen Weiher umgeben. Seit dem 14. Jahrhundert war Vollrads Wohnsitz der Familie von Greiffenclau, die über Jahrhunderte die Geschicke von Schloss und Weingut lenkten. 


Die reizvolle Lage inmitten einer wunderschönen Landschaft machen Schloss Vollrads heute zu einem beliebten Ausflugsziel. Von Ostern bis Ende Oktober lädt das Gutsrestaurant und die Vinothek zu einer Rast bei Wein und kleinen Speisen ein.
Mit Schätzen wie einer mit Gold bedruckten Ledertapete aus dem 17. Jahrhundert gehört Schloss Vollrads zu den kunsthistorischen Highlights des Rheingaus. Ein privater Förderverein unterstützt dessen Erhalt und Pflege. 


Das Weingut 

Schloss Vollrads ist eines der ältesten Weingüter der Welt. Seit dem Jahr 1211 ist der Handel mit Wein dokumentiert. 


Auf einer Rebfläche von rund 80 Hektar konzentrieren wir uns heute ausschließlich auf den Anbau von Riesling. Unser Ziel ist es Riesling von höchster Qualität zu erzeugen, der die Individualität und die Vielschichtigkeit der Riesling-Traube sowie den regionalen Charakter unserer Böden authentisch zum Ausdruck bringt. 


Unsere Tradition ist uns dabei Verpflichtung und Herausforderung zugleich. Die Leidenschaft für Qualität verbindet alle Mitarbeiter von Schloss Vollrads - vom Weinberg über den Keller bis hin zur Verkostung und Verkauf in der Vinothek. 


Schloss Vollrads

  • © Schloss Vollrads
    Bild 1 von 1

Auf dem Naturlehrpfad Schloss Vollrads…Landschaft erleben

Bereits im Jahr 1938 wurde das Vollradser Wäldchen durch den damaligen Besitzer und Vogelliebhaber Richard Graf Matuschka-Greiffenclau als Vogelschutzgebiet ausgewiesen.

Dank dieser frühen Ausweisung und den zahlreichen hier lebenden Spechtarten haben wir heute noch die Möglichkeit, im Vollradser Wäldchen spazieren zu gehen und es zu erkunden.

Am 16.02.1954 wurde das Vollradser Wäldchen rechtskräftig als Naturschutzgebiet ausgewiesen und zählt dank dieser frühen Ausweisung zu den ältesten Naturschutzgebieten Deutschlands.

Entdecken und erleben Sie entlang eines 1,5km langen Rundgangs an neun Stationen die Vielzahl geographischer und ökologischer Eigenarten und Zusammenhänge und informieren sich über die Landschaftsgeschichte, Geologie und Tierwelt dieses Kulturraumes.