»Parks und Gärten«

Parks und Gärten in Deutschland

Schlosspark Bückeburg mit Mausoleum der Fürsten zu Schaumburg-Lippe, Niedersachsen. © Schlossverwaltung Bückeburg
Schlosspark Bückeburg mit Mausoleum der Fürsten zu Schaumburg-Lippe

Führungsangebote, Besichtigungen und Erlebnistouren:
Freuen Sie sich auf einige der schönsten, bekanntesten und meistbesuchten Parks und Gärten in Deutschland!
Die Themenwelten in Parks und Gärten in Deutschland sind vielfältig: im Angebot sind Unterhaltung, Kunst, Kultur, Lebensart, Spiel und Spannung für Gruppen, Einzelpersonen, Familien und Kinder.

Ein Trip durchs Gartenjahr. Barocke Blumenpracht. Abkühlung durch Wasserspiele. Auf Parkbänken philosophieren. Klassik im Gartentheater. Garten- und Küchenkräuter. „Grünes Klassenzimmer". Picknick auf der Parkwiese. „Schwanensee" am Schwanenteich. Orangerien und Gewächshäuser. Gartenworkshops. Gartenapotheke und Insektenhotel. Gartenfestival. Open-Air-Kino. Parkeisenbahn und Pferdekutsche. Sport und Spiel. In Grotten und Labyrinthen. Gartenkunst und Landschaftsarchitektur. Rosenkult und Tulpenwelt. Gartenreisen und vieles mehr!

Parks und Gärten verzaubern. Für Alt und Jung sind Parks und Gärten ein blühendes Paradies.

Parks und Gärten in den deutschen Bundesländern
Besuchen Sie auch die folgenden Seiten und erfahren Sie mehr über blühende Parks und Gärten im Garten-Land Deutschland.

 

 

Parks und Gärten in Deutschland

Parks und Gärten im PLZ-Gebiet 0

D-01219 Dresden

Großer Garten Dresden und Dresdner Parkeisenbahn, D-01219 Dresden, Sachsen

Großer Garten Dresden und Dresdner Parkeisenbahn

Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH:
Willkommen im Großen Garten und bei der Dresdner Parkeisenbahn: Gartenkunst und Gartenkultur haben in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden eine über Jahrhunderte zurückreichende Tradition. Nur wenige Minuten vom Stadtzentrum Dresdens entfernt, befindet sich mit dem Großen Garten eine der bedeutendsten Gartenanlagen Europas. Der 147 Hektar umfassende Große Garten mit seinem frühbarocken Palais ist ein eindrucksvolles Zeugnis barocker und englischer Landschaftsgartengestaltung. Über die Jahrhunderte konnte sich hier eine überaus artenreichen Pflanzen- und Tierwelt entwickeln. Heute ist er Erholungsort für Einheimische und Ausflugsziel für Gäste der Stadt...
Der Große Garten ist ganzjährig geöffnet, der Besuch ist jederzeit möglich, Parkeintritt wird nicht erhoben...
Das Palais öffnet zu Sonderausstellungen, Konzerten und Theateraufführungen. Die im Erdgeschoss untergebrachte Skulpturenausstellung kann zudem bei Führungen besichtigt werden.
Das Palais ist durch seine historische Bausubstanz nur bedingt barrierefrei. Das Obergeschoss ist für Rollstuhlfahrer leider nicht erreichbar.
Die Dresdner Parkeisenbahn nimmt ihren Fahrbetrieb traditionell am Gründonnerstag auf und verkehrt in der Regel bis Ende Oktober...
Sie fährt immer dienstags bis sonntags, in den Monaten Juli und August auch montags. Zahlreiche Sonderfahrten – wie zum Beispiel Nacht- und Adventsfahrten – ergänzen den Fahrplan...

D-01468 Moritzburg

Schlosspark Moritzburg & Insel, D-01468 Moritzburg, Sachsen

Schlosspark Moritzburg & Insel

Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH:
August der Starke widmete sich dem Schlosspark als einem der letzten Projekte im Zuge der großen Umbauarbeiten vom Moritzburger Renaissanceschloss zum barocken Jagd- und Lustschloss. Für seine Gestaltung gab es verschiedene Projekte, die alle dem damals modernen französischen Grundrissschema folgten. Nach dem Tod des Kurfürsten 1733 blieben die Pläne aber weitgehend unvollendet. Die derzeitige Rekonstruktion des Parks nach Plänen des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen lehnt sich an einen Entwurf aus dem Jahre 1740 an…
Sandsteinskultpuren
Auf der Balustrade der Terrasse, die das Schloss gänzlich umgibt, ist eine Vielzahl von Sandsteinskulpturen zu sehen, die den Charakter von Moritzburg als Jagd- und Lustschloss widerspiegeln. Neben sechs überlebensgroßen Jägerfiguren sind auch zahlreiche Vasen und Kinderfiguren zu sehen...

D-01683 Nossen

Klosterpark Altzella mit Kräutergarten, D-01683 Nossen, Sachsen

Klosterpark Altzella mit Kräutergarten

Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH:
Die ehemalige Zisterzienserabtei Marienzell, heute Altzella, war im Mittelalter das bedeutendste Kloster in der Region und wurde vom damaligen Markgrafen der Mark Meißen, Otto von Wettin, genannt Otto der Reiche gestiftet. 2012 jährte sich diese Stiftung zum 850-sten Mal.
Die Abtei war die Familiengrabstätte der Wettiner. Der Orden der Zisterzienser führte die Abtei von 1162 bis 1540, als sie im Laufe Reformation aufgelöst wurde. Um 1800, lange nachdem das Kloster geschlossen wurde, legte der Hofgärtner Hübler im Auftrag des Kurfürsten einen romantischen Landschaftspark im englischen Stile an, in den er die Ruinen des Klosters mit einbezog. Dieser Park war der angemessene Rahmen für das Mausoleum, in dem nun die Gebeine der Wettiner Vorfahren ruhten.
Der Kräutergarten von Altzella Seit 2013 grünt und duftet es wieder im Kloster Altzella, wie zu Abt Martins Zeiten. Mit Kräuterfachfrau Koreen Vetter bewirtschaftet eine wahre Expertin den kleinen Gesundheitsschatz des Klosters und gibt ihm damit eine Spezialität zurück. Die mittelalterlichen "hortus botanicus" waren Lieferanten für Küche und Spital gleichermaßen und gelten gleichfalls als Vorläufer der ab dem 16. Jahrhundert verbreiteten Botanischen Gärten.
Zu den Angeboten im Kräutergarten gehören Führungen, Kräuterseminare und Kräuterkochkurse.
Öffnungszeiten & Eintrittspreise
Der Klosterpark Altzella ist vom 28. März bis zum 1. November geöffnet. Es wird Eintritt erhoben. ...

D-01809 Heidenau

Barockgarten Großsedlitz, D-01809 Heidenau, Sachsen

Barockgarten Großsedlitz

Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH:
Der Barockgarten Großsedlitz hat sich seit 1732 in seiner Struktur nicht geändert und nur wenig Substanzverlust über die Jahrhunderte zu verzeichnen. Die hier umgesetzte Gestaltung zweier sich gegenüber liegender Hänge ist nördlich der Alpen nur selten anzutreffen. Somit stellt diese wunderbare Verbindung des französischen und des italienischen Barock eine besondere Kostbarkeit sächsischer Gartenbaukunst dar, die Ihresgleichen sucht. In der Anlage finden Sie mehr als 60 Skulpturen, davon 24 Originale und rund 400 Kübelpflanzen, davon allein 140 Pomeranzen, den größten Bestand in Deutschland....
Öffnungszeiten & Eintrittspreise:
Der Barockgarten ist ganzjährig zu besichtigen. Während der Hauptsaison, vom 1. April bis 31. Oktober, wird Parkeintritt erhoben.
In der Wintersaison kann es witterungsbedingt zu Schließungen kommen...

D-01809 Müglitztal

Barockgarten Großsedlitz, D-01809 Heidenau, Sachsen

Schlosspark Weesenstein: Französisch und Englisch - Die Parkanlagen zu Weesenstein

Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH:
Ein Park liegt dem Schloss, das monumental auf einem Felsen thront, zu Füßen. Eingebettet in bewaldete Berghänge bilden scheinbar unberührte Natur und die formal gestaltete, vom französischen Stil inspirierte, leicht überschaubare Gartenanlage einen reizvollen Kontrast...
Die noch heute erhaltenen, barock anmutenden Grundstrukturen dieses Parks gehen vermutlich auf den Gestaltungswillen der Freiherrenfamilie von Uckermann zurück, die das Anwesen 1772 erwarb. Doch haben auch Schlossbesitzer der folgenden Jahrhunderte ihre Spuren hinterlassen. Geschickt wurde das Flussbett der Müglitz umgeleitet, so dass es den Park durchquert und in zwei Flügel teilt. Ein natürliches Wasserspiel entstand, dessen Reiz sich noch dadurch steigert, dass ein Wehr für einen künstlichen kleinen Wasserfall sorgt. Jeder Parkteil für sich bildet eine formale Einheit. Ein streng symmetrisches, feingliedriges Wegenetz führt den Spaziergänger zu ganz unterschiedlichen Erlebnisräumen...
Öffnungszeiten & Eintrittspreise:
Der Schlosspark Weesenstein ist ganzjährig geöffnet. Der Eintritt ist frei.

D-07774 Dornburg-Camburg, Saale-Holzland-Kreis

Dornburger Schlösser und Gärten, Rokokoschloss, D-07774 Dornburg-Camburg im Saale-Holzland-Kreis, Thüringen. © Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten

Dornburger Schlossgärten

STIFTUNG THÜRINGER SCHLÖSSER UND GÄRTEN:
Wie das Ensemble der Dornburger Schlösser, sind auch die umgebenden Gärten nach und nach entstanden und verändert worden. Ihre Schönheit erlangte im 19. Jahrhundert literarische Bedeutung, als Johann Wolfgang von Goethe sich nach dem Tod von Großherzog Carl August im Sommer 1828 hierher zurückzog. Heute umfassen die Dornburger Gärten mehrere Bereiche: Vor dem Renaissanceschloss befindet sich der Landschaftsgarten, den Carl August Christian Sckell ab 1824 anlegte. Das Rokokoschloss flankieren der Rosen- und Eschengang sowie ein Gartenparterre, das in den 1960er Jahren von Hermann Schüttauf in barocken Formen erneuert wurde…
Öffnungszeiten: Im Sommer ab 7 Uhr, im Winter ab 9 Uhr bis Sonnenuntergang.
Führungen auf Anfrage buchbar unter 03 64 27/ 21 51 30...

D-07961 Greiz, Landkreis Greiz

Sommerpalais und Fürstlich Greizer Park, D-07961 Greiz im Landkreis Greiz, Thüringen. © Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten

Fürstlich Greizer Park

STIFTUNG THÜRINGER SCHLÖSSER UND GÄRTEN:
Sommerpalais und Fürstlich Greizer Park, Landkreis Greiz Der in der Elsteraue gelegene Fürstlich Greizer Park entstand gemeinsam mit dem Sommerpalais, das Fürst Heinrich XI. Reuß (1722–1800) bis 1769 erbauen ließ. Im Zuge dessen wurde ein erster landschaftlich gestalteter Gartenbereich nordöstlich des Palais angelegt, dessen Besonderheit das einzigartige Pinetum als Sammlung einheimischer wie exotischer Nadelgehölze darstellt. Im 19. Jahrhundert ließ Heinrich XIII. Reuß den Park zum Landschaftspark umgestalten nach einem Entwurf von Carl Eduard Petzold, den Rudolph Reinecken abgewandelt umsetzte…
Der Park ist frei zugänglich. Derzeit werden noch die Schäden des verheerenden Hochwassers im Juni 2013 beseitigt.
Führungen ganzjährig auf Anfrage über www.greiz.de/tourismus/greiz-entdecken.html...

Parks und Gärten in Deutschland

Parks und Gärten im PLZ-Gebiet 2

D-21514 Wotersen

Schlosspark Wotersen, D-21514 Wotersen, Schleswig-Holstein

Schlosspark Wotersen

Eine Perle barocker Baukunst: Nicht nur die vollständig erhaltene Schlossanlage mit ihrer schnörkellosen gegliederten Struktur beeindruckt. Noch immer führen herrliche Alleen auf das Herrenhaus zu, die durch teilweise sehr alte und imposante Baumriesen geprägt sind. Ein acht Hektar großes Parkareal, gestaltet im Stil englischer Landschaftsgärten, ist das Herzstück der intakten natürlichen Lebensräume, die behutsam gepflegt werden. Nur einmal im Jahr, wenn das Schleswig-Holstein Musik Festival zum Musikfest auf dem Lande einlädt, ist die Parkanlage geöffnet, lädt zum Lustwandeln oder Picknick ein. Die Hofanlage ist das ganze Jahr über öffentlich zugänglich und auch hier lohnt ein Aufenthalt in den gepflegten Veranstaltungsräumlichkeiten und Grünanlagen...
Öffnungszeiten:
Der Schlosspark Wotersen ist nur bei bestimmten Veranstaltungen der Öffentlichkeit zugänglich!

D-29221 Celle

Denkmal „Hengst Wohlklang in der Freiheitsdressur" vor dem Celler Schloss. © Cellesche Zeitung | Schlosspark Celle, D-29221 Celle, Niedersachsen

Schlosspark Celle

Die Vorgeschichte des Schlossparks beginnt mit dem späten 18. Jahrhundert, weil bis dahin die Befestigungsanlagen unangetastet geblieben waren.
Mit dem Abbruch wurde 1784 an den westlichen Bastionen begonnen und bis 1827 fortgesetzt. Das Material ist größtenteils in den ursprünglich sehr breiten Schlossgraben verfüllt worden. Das neu entstandene Gelände zwischen Schloss und dem auf eine durchschnittliche Breite von 23 Fuß (ca. 6,7 m) reduzierten Schlossgraben wurde mit Bäumen bepflanzt und als Promenade entlang einer rundumführenden Pappelallee genutzt. […]
Heute ist der Schlosspark ein beliebter Treffpunkt nicht nur für die Celler Bürgerinnen und Bürger sondern auch für die zahlreichen Touristen, die von hier aus entweder mit einer Stadtführung beginnen oder sich vom Einkaufsbummel erholen...

Parks und Gärten in Deutschland

Parks und Gärten im PLZ-Gebiet 3

D-30419 Hannover

Herrenhäuser Gärten Hannover, D-30419 Hannover, Niedersachsen. © Nik Barlo Jr.

Herrenhäuser Gärten Hannover

Großer Garten: Barocke Pracht
Der Große Garten lädt als fast unverändertes Beispiel eines barocken Gartens mit formalem Grundriss, prächtigem Parterre, sprudelnden Kaskaden und Fontänen zum Lustwandeln ein. „Der Garten ist mein Leben“, sprach Kurfürstin Sophie, die ihn von 1679 bis 1714 anlegen ließ. Das Schloss, einstige Sommerresidenz der Welfen, wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört. Wiedererrichtet als Tagungszentrum und Museum gibt es seit 2013 den Herrenhäuser Gärten ihren architektonischen Bezugspunkt zurück.
Öffnungszeiten: täglich ab 9 Uhr, Mai bis August bis 20 Uhr, sonst bis Einbruch der Dunkelheit geöffnet. In der Wintersaison und vor Veranstaltungen sind die Öffnungszeiten zeitweise eingeschränkt…
Berggarten: Botanische Schätze
Für Garten- und Pflanzenliebhaber gibt es im Berggarten viel zu entdecken. Unzählige heimische und exotische Pflanzen gedeihen in diesem botanischen Garten, der unter anderem eine der größten Orchideensammlungen der Welt beherbergt. Naturnah gestaltete, abwechslungsreiche Bereiche wie die Prärie, der Staudengrund oder das Paradies laden rund ums Gartenjahr zum Spazierengehen und Genießen ein. Blühende Magnolien und Rhododendren im Frühjahr, Präriestauden und Gräser im Spätsommer oder der Moorweiher im Winter sind nur einige Beispiele für die vielen schönen Seiten des Berggartens…
Öffnungszeiten: täglich ab 9 Uhr, Mai bis August bis 20 Uhr, sonst bis Einbruch der Dunkelheit geöffnet.
Museum Schloss Herrenhausen
Wechselausstellungen im Westflügel stellen unter anderem die Entwicklung der Schlösser und Gärten bis in unsere Zeit hinein vor. Führungen durch das für Kunst-, Geschichts- und Gartenfreunde gleichermaßen spannende Museum sind jederzeit individuell mit einem Audioguide möglich…
Öffnungszeiten: Sommersaison April bis Oktober 11 bis 18 Uhr (Mo.-So.), Wintersaison November bis März 11 bis 16 Uhr (Do.-So.).

D-31675 Bückeburg

Schlosspark Bückeburg mit Mausoleum der Fürsten zu Schaumburg-Lippe, Niedersachsen. © Schlossverwaltung Bückeburg

Schlosspark Bückeburg mit Mausoleum der Fürsten zu Schaumburg-Lippe

Der Schlosspark geht zurück auf eine Anlage aus der Zeit um 1560, die ab 1728 zunächst im französischen Stil gestaltet wurde. Zur Anlage gehörten ornamental von niedrigen Buchsbaumhecken umrahmte Beete, mit Springbrunnen, Eibenpyramiden und ein Irrgarten. Vor 200 Jahren wurde der Park im englischen Landschaftsstil umgestaltet und beeindruckt heute nicht allein durch seinen prachtvollen alten Baumbestand. Elemente der verschiedenen Gestaltungsepochen finden sich sowohl im engeren wie auch im weitläufigeren, 70 Hektar großen Parkgelände. 1906/07 wurde der Park in Richtung Süden um eine Schwefelquelle auf die immer noch erhaltene Größe erweitert.
Mausoleum: Das am Rande des Schloßparkes gelegene Mausoleum ließ der letzte regierende Fürst Adolf in den Jahren 1911 bis 1916 erbauen…

D-31860 Emmerthal

Garten und Park von Schloss Hämelschenburg, D- 31860 Emmerthal, Niedersachsen. © Stiftung Rittergut Hämelschenburg

Garten und Park von Schloss Hämelschenburg

Das Weserrenaissanceschloss Hämelschenburg hat einen besonderen Reiz durch die historisch gewachsene Einbettung in die Landschaft.
Bereits von Weitem weist die unter Landschafts- und Naturschutz stehende Kulturlandschaft des Emmertals auf das Rittergut und das Dorf Hämelschenburg hin. Sie wird geprägt von dem mäandrierenden Fluss, dem freien Wiesental, alten Parkbäumen, einer Lindenallee und der mächtigen Gartenmauer.
Die östlich des Schlosses gelegene 600 m lange und 4 m hohe Sandsteinmauer schützt nach mittelalterlichem Verständnis den Garten vor der Natur. Hinter ihr liegt der in seiner Struktur gut erhaltene Renaissancegarten. Er wurde beim Bau des Schlosse angelegt und galt damals als einer der prächtigsten Gärten in Norddeutschland. Seine dreigliedrige Einteilung in einen Lust-, einen Nutz- und einen Obstgarten wurde beibehalten.
Garten, Mühle und Gutshof sind öffentlich. Der Park ist im Winter und nach einer Führung frei zugänglich. Ein Spaziergang lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Die vielen Sichtachsen bieten eindrucksvolle Blicke auf die vollständig erhaltene Renaissanceanlage…

D-33014 Bad Driburg

Gräflicher Park Bad Driburg, D-33014 Bad Driburg, Nordrhein-Westfalen/ NRW. © Jacqueline v. d. Kloet

Gräflicher Park Bad Driburg

Die Anfänge des Gräflichen Parks liegen in der 1669 von Fürstbischof Ferdinand von Fürstenberg angelegter doppelreihiger Lindenallee. Diese wird zu Anfang des 18. Jahrhunderts durch eine hierzu rechtwinklig verlaufende Allee ergänzt. Noch heute bestimmen diese beiden Alleen mit der im Kreuzungspunkt befindlichen Heilquelle die Grundstruktur des Parks. Graf Caspar Heinrich von Sierstorpff gestaltete den Park dann als Landschaftspark nach englischem Vorbild um.
Das Erscheinungsbild des 64 Hektar großen Parks ist geprägt vom Klassizismus und Frühbiedermeier. Ein Merkmal sind die drei Mal jährlich wechselnden Beetbepflanzungen mit jeweils ca. 30.000 Pflanzen, die in jedem Jahr anders gestaltet werden.
Seit 2009 wird der südwestliche Teil durch den Stauden- und Gräsergarten des internationalen Gartenkünstlers Piet Oudolf bestimmt: Der wie eine wilde Wiese wirkende blühende Fluss wechselt im Verlauf der Jahreszeiten immer wieder seine Erscheinung und ist einer der ganz wenigen öffentlich zugänglichen Gärten des weltbekannten Gartenarchitekten in Deutschland ...

D-33104 Paderborn

Neuhäuser Schlosspark, D-33104 Paderborn, Nordrhein-Westfalen/ NRW. © Gerda Deleker

Neuhäuser Schloßpark

2004 von Briggs & Stratton zu einem der zehn schönsten Parks in Deutschland gewählt, lockt das Areal rund um das Weserrenaissanceschloss Neuhaus mit einem prunkvoll restaurierten Barockgarten, saisonaler Blumenpracht, wirkungsvoll arrangierter Natur, romantischen Themengärten, abenteuerlichen Spielplätzen ...
Jahrhunderte bewegter Geschichte und Ästhetik unserer Tage vereinen sich in der weitläufigen Parkanlage, die für jeden Geschmack und jedes Alter etwas zu bieten hat.
Der Park ist ganzjährig geöffnet.
Die Museen und Galerien haben montags geschlossen.
Eintrittspreise: Der Eintritt in den Park ist frei, nur wenige Großveranstaltungen sind eintrittspflichtig…

D-35321 Laubach

Schlosspark Laubach, D-35321 Laubach, Hessen

Schlosspark Laubach

Im Frühjahr, Sommer und Herbst ist der Schlosspark heute mit seinem wertvollen Baumbestand der Schauplatz unterschiedlichster Großveranstaltungen, zu denen mehrere zehntausend Besucher pilgern. Dazu zählen die Garten- und Landhaustage "La Villa Cotta", das traditionelle Laubacher "Lichterfest", das Bluesfestival „Blues, Schmus & Apfelmus“ und eine Reihe weiterer Feste.
Darüber hinaus wird er natürlich als Erholungs- und Freizeitort von Bürgern und Gästen der Stadt Laubach genutzt. Großer Beliebtheit erfreuen sich außerdem die sonntäglichen Konzerte. Wer möchte, kann beim Sommerbiathlon sogar etwas für seine Fitness tun.
Öffnungszeiten & Eintritt
Ganzjährig geöffnet bei freiem Eintritt, außer zu kostenpflichtigen Veranstaltungen“...

D-36448 Bad Liebenstein

Schlosspark Altenstein, D-36448 Bad Liebenstein, Thüringen. © STIFTUNG THÜRINGER SCHLÖSSER UND GÄRTEN

Schlosspark Altenstein

160 Hektar großer, romantisch gelegener Landschaftspark mit Wasserfall und Naturhöhle.
Das neue Altensteiner Schloss genügte baukünstlerisch nun seiner großartigen Umgebung, dem Landschaftsgarten. Auch dieser erfuhr über die Zeiten manche Veränderung, die entscheidende wahrscheinlich im Sommer 1845, als der zur Kur in Liebenstein weilende Fürst Hermann von Pückler-Muskau das Herzogspaar auf dem Altenstein besuchte. Die „wundervolle Lage, üppige Grasflächen, goldgrün-gelockte Hügel, uralte Baumgruppen, jäh abstürzende Felsen mit Terrassengärten“ und anderes noch begeistern ihn. Dennoch kommt er nicht umhin, „Rat über die Parkanlagen (zu) geben.“
Zehn Jahre nach Pücklers erstem Aufenthalt kommt noch ein renommierter Gartenkünstler hier her und regt vor allem hinsichtlich einzelner Wege Veränderungen an: der Generaldirektor der königlichen Gärten Preußens, Peter Joseph Lenné.
Der Park ist frei zugänglich!
Führungen im Innenpark mit Abstecher zur Teufelsbrücke, zum Blumenkorb und zum chinesischen Häuschen (ab Infozentrum) 3,- Euro/Pers. …

Parks und Gärten in Deutschland

Parks und Gärten im PLZ-Gebiet 4

D-41363 Jüchen

Tulpenblüte im Schlosspark Dyck, D-41363 Jüchen, Nordrhein-Westfalen/ NRW. © Sibylle Pietrek Photography

Schlosspark Dyck

Das Wasserschloss Dyck liegt inmitten eines malerischen englischen Landschaftsgartens. Auf vier Inseln verteilt, erhielten Schloss und Vorhöfe ihr barockes Antlitz im 17. Jahrhundert. Seit über 900 Jahren im Besitz der Fürsten und Altgrafen zu Salm-Reifferscheidt-Dyck, ist Schloss Dyck seit Gründung der Stiftung Schloss Dyck im Jahr 1999 Dank Unterstützung der Öffentlichen Hand nun Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur mit internationaler Ausrichtung.
Nach einer behutsamen Restaurierung in jüngster Zeit präsentiert sich der Schlosspark heute wieder so, wie er im frühen 19. Jahrhundert von Thomas Blaikie in enger Zusammenarbeit mit dem damaligen Schlossherrn angelegt wurde. Hat man die interessanten Themen- und Mustergärten im Eingangsbereich hinter sich gelassen, führen Alleen und schattige Waldwege hin zum Schloss und in die einzelnen historischen Parkbereiche hinein. Auf weiten Wiesenflächen und zwischen sanft modellierten Hügeln finden die über 200 Jahre alten Baumgruppen und Solitäre den idealen Raum, sich zu entfalten...

D-47551 Bedburg-Hau

Museum Schloss Moyland - Schlossgarten, D-47551 Bedburg-Hau, Nordrhein-Westfalen/ NRW. © Stiftung Museum Schloss Moyland/Lokomotiv.de

Museum Schloss Moyland - Schlossgarten

Unter der 1990 gegründeten Stiftung Museum Schloss Moyland beginnen, nach schweren Beschädigungen Ende des Zweiten Weltkrieges, der Wiederaufbau des Schlosses und die Restaurierung der Gartenanlage nach ihrem letzten historisch überlieferten Zustand. Barocke Gartenelemente wie das Alleen- und Grabensystem bestimmen noch heute die Grundstruktur der Anlage. In ihr verbinden sich Elemente des Landschaftsgartens mit solchen des Architektonischen Gartens, einem Skulpturenpark sowie einem Kräutergarten.
KRÄUTERGARTEN: Der 1999 angelegte Kräutergarten des Museums Schloss Moyland ist einer der größten und attraktivsten Kräutergärten in der Region… Das Moyländer Kräutergartenfest lockt alljährlich kleine und große Gartenliebhaber, Pflanzen- und Naturfreunde in die historische Parkanlage des Museums Schloss Moyland. Führungen durch den Kräutergarten finden von Mai bis Oktober an jedem 2. Sonntag im Monat, jeweils um 14 Uhr, statt.
SKULPTURENPARK: Eingebettet in die niederrheinische Landschaft bildet das neugotische Wasserschloss Moyland mit seiner historischen Gartenanlage aus dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert ein Ensemble von hohem kunst- und kulturgeschichtlichem Rang. Dazu gehört auch der seit 1997 eingerichtete Skulpturenpark mit Werken von Heinz Mack, Eduardo Chillida, Antoni Tàpies, James Lee Byars, Gerhard Marcks u. a. ...
Der Park ist täglich von 11-17 Uhr geöffnet.
Im Sommer (April bis September) auch bis 18 Uhr.
Der Eintritt zum Museumsbereich „Park“ beträgt 2 €, für Familien (2 Erw. und Kinder) 5 €.

Parks und Gärten in Deutschland

Parks und Gärten im PLZ-Gebiet 5

D-56170 Bendorf-Sayn

Blauer Morpho auf rotem Hibiskus. © Garten der Schmetterlinge | Garten der Schmetterlinge im Schlosspark Sayn, D-56170 Bendorf-Sayn, Rheinland-Pfalz

Garten der Schmetterlinge im Schlosspark Sayn

Eingebettet im romantischen Schlosspark von Sayn mit alten Baumriesen, Teichen und Bächen liegt der Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn. 1987 wurde dieses kleine exotische Paradies, das in zwei Glaspavillons untergebracht ist, von Fürst Alexander und Fürstin Gabriela zu Sayn-Wittgenstein-Sayn gegründet.
Zwischen Bananen, Hibiskus und anderen tropischen Pflanzen wandelt der Besucher, umflattert von Tausend und einem Schmetterling. Zwergwachteln mit nur hummelgroßen Küken, Schildkröten, bunte tropische Finken und der geheimnisvolle Grüne Leguan sind weitere Bewohner des Garten der Schmetterlinge Schloss Sayn. Von März bis November erleben Sie in Sayn täglich das Märchen von Tausendundeinem Schmetterling. Wir möchten Sie in eine kleine tropische Zauberwelt entführen, zu Pal­men und Bananenstauden, zu plätschernden Wasserfällen und der bunten Fülle exo­tischer Schmetterlinge. Bei uns fliegen farbenprächtige Falter aus Südamerika, aus Afrika und Asien frei zwischen den Besuchern von einer Blüte zur anderen, stets auf der Suche nach Nektar...

Parks und Gärten in Deutschland

Parks und Gärten im PLZ-Gebiet 6

D-63739 Aschaffenburg

Schlossgarten Aschaffenburg, D-63739 Aschaffenburg, Bayern. © Bayerische Schlösserverwaltung

Schlossgarten Aschaffenburg

Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen:
Als die Stadtbefestigung ihren Sinn verloren hatte, entstanden auf dem Gelände des Stadtgrabens und der Wälle im Umgriff des Schlosses Johannisburg entlang des Mainufers Nutzgärten zum Anbau von Wein, Obst und Gemüse. 1782 wurde von Emanuel d'Herigoyen der malerisch auf einem Felsen hoch über dem Main liegende Frühstückstempel erbaut. Drei Jahre später ließ der Mainzer Erzbischof und Kurfürst Friedrich Carl von Erthal den Stadtgraben im landschaftlichen Stil gestalten…
Das 1843-48 nach den Plänen von Friedrich von Gärtner erbaute Pompejanum sollte mit den Freianlagen eine mediterrane Landschaftsszene darstellen. Soweit möglich wurden Pflanzen der Mittelmeerflora wie Feigen und Agaven verwendet, Pinien jedoch durch Schwarzkiefern und Zypressen durch Pyramidenpappeln ersetzt. Der im Zweiten Weltkrieg zerstörte und 1963 wieder angelegte Weinberg vervollkommnete schließlich die südliche Szene. Der inmitten des Schlossgartens liegende Stadtgraben wurde 1850 in der Vielfalt seiner Baumarten erheblich erweitert…
Das Mainufer zwischen Schloss und Pompejanum wird durch die aus Garten und Bauwerk bestehende Staffage als mediterrane Ideallandschaft interpretiert. König Ludwig I. hielt sich dort gerne auf und sprach von seinem "Bayerischen Nizza"…
Dezember + Januar: 6-17 Uhr | Februar + März: 6-18 Uhr | April - September: 6-21 Uhr | Oktober + November: 6-18 Uhr | Eintritt frei

D-63741 Aschaffenburg

Park Schönbusch, D-63741 Aschaffenburg, Bayern. © Bayerische Schlösserverwaltung

Park Schönbusch

Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen:
Der Park Schönbusch ist einer der frühesten Landschaftsgärten Süddeutschlands. Der Mainzer Erzbischof und Kurfürst Friedrich Karl von Erthal ließ ab 1775 das ehemalige kurfürstliche Wildgehege zu einem Park umgestalten. Unter maßgeblicher Mitwirkung seines Staatsministers Graf Wilhelm von Sickingen und des Architekten Emanuel d'Herigoyen wurden ab 1775 künstliche Seen und Wasserläufe ausgehoben, Hügel aufgeschüttet und ein geschlängelter Gürtelweg angelegt…
Zur Vollendung der Gartenanlage war spätestens seit 1783 Friedrich Ludwig von Sckell hinzugezogen worden. Sckell konnte hier erstmals die in England erlernten Grundsätze der landschaftlichen Gestaltung in einem als Ganzes neu angelegten Park anwenden. Er hinterließ einen der bedeutendsten Landschaftsgärten Deutschlands…
Im ehemaligen Küchenbau ist heute ein Besucherzentrum untergebracht, dessen Schwerpunkt die Ausstellung "Alles scheint Natur" zur Geschichte und Entwicklung des Parks ist…
Park ganzjährig geöffnet | Eintritt frei

D-68723 Schwetzingen

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen im Frühling. © SSG Pressebild | Schlossgarten Schwetzingen, D-68723 Schwetzingen, Baden-Württemberg

Schlossgarten Schwetzingen

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg:
Der Garten: Meisterwerk europäischer Gartenkunst - Die Visionen des Kurfürsten Carl Theodor von der Pfalz ließen in Schwetzingen im 18. Jahrhundert einen bezaubernd schönen Schlossgarten entstehen. Heute zählt die vollkommene Verbindung aus geometrischem und landschaftlichem Stil zu den Meisterwerken europäischer Gartenkunst...
Die Anfänge des Schlossgartens - Kurfürst Carl Philipp legte den Grundstein für den heutigen Schlossgarten. Als er 1731 Schloss Mannheim bezog, ließ er Schwetzingen als Sommerresidenz und Jagdschloss ausbauen. Der Garten war wesentlich kleiner als heute und erstreckte sich nur bis zum Arionbrunnen. Hier stand die alte Orangerie, denn der Kurfürst schätzte exotische Gewächse...

D-69117 Heidelberg

Schlossgarten Heidelberg, D-69117 Heidelberg, Baden-Württemberg. © SSG Pressebild, Achim Mende

Schlossgarten Heidelberg

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg:
Gartenkunstwerk der Renaissance - Zu einem Besuch von Schloss Heidelberg gehört ein Spaziergang im romantischen Schlossgarten, dem einst berühmten Hortus Palatinus. Schöne Ausblicke auf Schloss und Stadt bietet der Stückgarten mit dem kunstvollen Elisabethentor...
Wer heute mit Muße durch den Garten von Schloss Heidelberg spaziert, wird zahlreiche faszinierende Spuren vergangener Zeiten entdecken. Säulenreste verweisen auf die einst prächtigen Gartenkabinette des Renaissance-Gartens. Atemberaubend ist der Blick von den verschiedenen Terrassen auf das Schloss und in das Neckartal. Der Schlossgarten ist frei zugänglich und lohnt einen Besuch zu jeder Jahreszeit ...

Parks und Gärten in Deutschland

Parks und Gärten im PLZ-Gebiet 7

D-71634 Ludwigsburg

Schlossgarten Favorite Ludwigsburg, D-71634 Ludwigsburg, Baden-Württemberg. © SSG Pressebild

Schlossgarten Favorite Ludwigsburg

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg:
Jagdrevier, Landschaftsgarten und Tierpark - Für den Standort seines neuen Jagd- und Lustschlosses wählte Herzog Eberhard Ludwig den Fasanengarten in unmittelbarer Nähe des Hauptschlosses – hier wurden Fasane und anderes Wild für die herzogliche Jagd gehalten. Noch heute kann man Wildtiere im Garten von Schloss Favorite, dem Favoritepark, erleben…
Zwischen den Schlössern Favorite und Monrepos ist ein weitläufiges Waldstück als Tierpark eingezäunt. Die Anlage war bereits unter König Friedrich im englischen Landschaftsstil angelegt und als Wildgehege genutzt worden. König Wilhelm I. züchtete hier sogar Kaschmir- und Angoraziegen...
Der Favoritepark ist über zwei Eingänge kostenlos zugänglich. Genießen Sie bei einem Spaziergang entlang der Allee nach Monrepos die Atmosphäre...

D-71634 Ludwigsburg

Schlossgarten Residenzschloss Ludwigsburg, D-71634 Ludwigsburg, Baden-Württemberg. © SSG Pressebild

Schlossgarten Residenzschloss Ludwigsburg

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg:
Spaziergang durch drei Jahrhunderte Gartenkunst - Üppig blühende Blumenbeete, ein herrlicher Baumbestand, romantische Burgruinen und idyllische Wasserläufe: Die weitläufigen Parkanlagen rund um Schloss Ludwigsburg haben trotz mancher Veränderungen den Charakter einer Residenz auf dem Lande bewahrt...
Nachdem Ludwigsburg nicht mehr Residenz war, wandelte sich der Schlosspark zum Obstgarten. Erst 1954 brachte die Gründung des Blühenden Barock, einer ständigen Gartenschau mit Märchengarten, neues Leben in die ehemaligen herrschaftlichen Gärten. Die gelungene Mischung aus der erhaltenen historischen Originalsubstanz, einfühlsamen Rekonstruktionen und dem in der Nachkriegszeit geschaffenen Bestand machen den Ludwigsburger Schlossgarten zu einem beliebten und lohnenden Ausflugsziel...
Beim Rundgang durch das Schloss können Sie an vielen Stellen Ausblicke auf die unterschiedlichen Bereiche des Gartens genießen. Wer Lust auf mehr bekommt: Für Gartenliebhaber gibt es ein Kombiticket...

D-76131 Karlsruhe

Seerosenbassin vor dem Torbogengebäude. Der Botanische Garten wird von der Orangerie, den Schauhäusern und der eindrucksvollen Eisenkonstruktion des ehemaligen Wintergartens umrahmt. Copyright: Landesmedienzentrum Ba.-Wü. | Botanischer Garten Karlsruhe, D-76131 Karlsruhe, Baden-Württemberg

Botanischer Garten Karlsruhe

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg:
Der Garten: Die schönste grüne Oase der Stadt - Ganz in der Nähe von Schloss Karlsruhe liegt der Botanische Garten. Abseits vom Straßenlärm und vom Trubel des Schlossgartens findet man hier historische Gebäude und außergewöhnliche Pflanzen – ein reizvolles und exotisches Refugium...
Zahlreiche Pflanzenarten - An die Orangerie und das Bundesverfassungsgericht angrenzend, hat sich der botanische Garten der Großherzöge von Baden als grünes Kleinod erhalten. Heimische und exotische Gehölze, Kübelbäumchen, Blumen und Gewürzpflanzen sind hier auf engstem Raum versammelt. In den Schauhäusern gibt es Kakteen und Sukkulenten, Orchideen und tropisches Grün zu bestaunen: eine botanische Sammlung mit Pflanzen aus allen Kontinenten...

D-76437 Rastatt-Förch

Schlossgarten Favorite Rastatt, D-76437 Rastatt-Förch, Baden-Württemberg. © SSG Pressebild

Schlossgarten Favorite Rastatt

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg:
Der beliebteste Park in Rastatt - Ideal für den perfekten Sonntagsausflug: Schloss Favorite Rastatt liegt inmitten eines idyllischen Schlossgartens. Die klare Struktur des barocken Lustgartens wich seit dem späten 18. Jahrhundert einem natürlicher wirkenden Landschaftsbild. Geschichte mitten im Grünen…
Auch der Garten gehört als historisches Zeugnis zum schützenswerten Bestand von Schloss Favorite. Für den denkmalgerechten Umgang mit den Grünflächen wurde schon 1979 ein Parkpflegewerk erarbeitet. Das Ziel: den Bestand unter Berücksichtigung der historischen Gestalt zu sichern und zu pflegen. Schon mehrfach wurden die Lindenreihen vor dem Schloss erneuert. Haben sie die richtige Größe erreicht, werden sie zu sogenannten Berceaux – zu grünen Laubengängen – geschnitten…
Möchten Sie eine Führung durch den Garten – und dabei das Tempo selbst bestimmen? Dann folgen Sie unserem Phoneguide, unserer Telefonführung mit Informationen und Interviews zu vielen sehenswerten Stationen...
Der Schlossgarten ist durchgehend geöffnet...

D-76437 Rastatt

Schlossgarten Residenzschloss Rastatt, D-76437 Rastatt, Baden-Württemberg. © AMEA Design & More, SSG Pressebild

Schlossgarten Residenzschloss Rastatt

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg:
Vom Barock bis Heute - Hinter dem Schloss plante Markgraf Ludwig Wilhelm einen repräsentativen Lustgarten. Seine Ausführung ging allerdings nur schleppend voran. Heute ist der Garten modern – mit Anklängen an das Barock….
Den heutigen Garten entwarf der schwedische Gartenarchitekt Gunnar Martinsson in den 1980er-Jahren. Martinsson, damals Professor an der Technischen Hochschule Karlsruhe, griff Elemente des Barockgartens und des Volksgartens auf: Der Park ist symmetrisch gegliedert, Bassins, Heckenwände und Laubengänge erinnern an die Barockzeit. Die äußere Begrenzung des Parks bilden Kastanienbäume — wie schon vor 300 Jahren…
Besonders schön ist der Garten im Frühsommer zur Rosen- und Lavendelblüte. ...

D-76646 Bruchsal

Schlossgarten Bruchsal, D-76646 Bruchsal, Baden-Württemberg. © SSG Pressebild, Achim Mende

Schlossgarten Bruchsal

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg:
Stimmungsvolles Grün - Zu einem Barockschloss gehörte ein geometrisch gestalteter Garten – so auch in Bruchsal. Einzelne Elemente davon sind noch heute erkennbar, andere wurden im 19. und frühen 20. Jahrhundert zu idyllischen Partien umgestaltet…
Nahe dem Schloss plätschern die Fontänen der Wasserbassins. In den Seitenbereichen standen zur Zeit des Barock zahlreiche Zitrus- und andere Kübelbäumchen – man überwinterte sie in den beiden langgestreckten Orangerien. Mit ihrer kunstvollen Figur- und Architekturmalerei in Gelb- und Grüntönen tragen die ehemaligen Orangeriegebäude bis heute zum besonderen Flair der Anlage bei. Fürstbischof Hutten ließ sie in den 1740er-Jahren umbauen, um hier Hofangestellte unterzubringen…
Sehen Sie sich die Malereien an den ehemaligen Orangerien genauer an. Die Figuren am linken Bau verkörpern neun Tugenden, die am rechten Künste und Wissenschaften. Können Sie einige identifizieren?...

Parks und Gärten in Deutschland

Parks und Gärten im PLZ-Gebiet 8

D-80538 München

Englischer Garten München, D-80538 München, Bayern. © Bayerische Schlösserverwaltung

Englischer Garten München

Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen:
Der Englische Garten ist sowohl künstlerisch von hoher Qualität als auch sozialgeschichtlich als der erste Volksgarten auf dem Kontinent von großer Bedeutung für die weitere Entwicklung des öffentlichen Stadtgrüns. Geprägt von großzügiger Weite mit ständig wechselnden visuellen Bezügen zu Parkarchitekturen und landschaftlichen Elementen, von tiefen Räumen und vom Wechselspiel zwischen Licht und Schatten gezeichneten Kulissen, ist der Englische Garten als Musterbeispiel für den klassischen Landschaftsgarten in die Geschichte der Gartenkunst eingegangen...
Mit einer Fläche von 417 ha ist der Englische Garten (inkl. Maximiliansanlagen, Hof- und Finanzgarten) eine der größten innerstädtischen Parkanlagen der Welt (größer als der Central Park in New York oder der Hyde Park in London). Er erstreckt sich heute über den Hof- und Finanzgarten vom Odeonsplatz bis weit in den Norden der Stadt...
Jährlich besuchen ca. 3,5 Mio. Menschen den Englischen Garten.
Für die Besucher stehen vier Gaststätten (Aumeister, Chinesischer Turm, Hirschau und Seehaus) sowie vier Kioskbetriebe zur Verfügung...
Der Biergarten am Chinesischen Turm ist mit 7000 Sitzplätzen einer der größten Biergärten in Bayern...

D-80538 München

Hofgarten München, D-80538 München, Bayern. © Bayerische Schlösserverwaltung

Hofgarten München

Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen:
Der Münchner Hofgarten entstand ab 1613 außerhalb der damaligen Grabenbefestigung gleichzeitig mit den Neu- und Erweiterungsbauten der Residenz unter Herzog Maximilian I.
Zentrum des ehemals mit Rundtempeln, Maulbeergängen, Brunnen, Spalieren, Buchsornamenten und Obstbäumen reich ausgestatteten Renaissancegartens ist der 1615 von Heinrich Schön d.Ä. errichtete Pavillon, der durch seine acht Eingangsbögen die Aufteilung der Gartenfläche durch Kreuz- und Diagonalwege bestimmt…
Bekrönt wird der Pavillon von einer Kopie der "Tellus Bavarica", einer monumentalen Bronzefigur, welche die Reichtümer Bayerns (Getreide, Wild, Wasser, Salz) verkörpert. Die von Hubert Gerhard vor 1590 geschaffene Figur wurde nach 1616 von Herzog Maximilian I. von einem der Residenzgärten auf den Hofgartentempel versetzt. Das wertvolle Original steht heute – vor Witterungseinflüssen geschützt – im Theatinergang der Münchner Residenz…
ganzjährig geöffnet | Eintritt frei | Buchung von Führungen für private Gruppen ...

D-80638 München

Schlosspark Nymphenburg, D-80638 München, Bayern. © Bayerische Schlösserverwaltung

Schlosspark Nymphenburg

Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen:
Vom Barockpark zum Landschaftsgarten: Der bayerische Kurfürst Ferdinand Maria schenkte seiner Gemahlin Henriette Adelaide anlässlich der Geburt des lang ersehnten Thronfolgers Max Emanuel 1663 die Schwaige Kemnat westlich der Residenzstadt München. Hier schuf sich die Kurfürstin ihr "borgo de la ninfe", ein Sommerschloss mit kleinem Garten. Ab 1701 ließ Max Emanuel das Schloss vergrößern, den Garten umgestalten und einen Kanal anlegen, der Wasser aus der Würm in den Park führte. Max Emanuel musste jedoch aufgrund seiner Niederlage im Spanischen Erbfolgekrieg 1704 Bayern verlassen. Dadurch wurden zunächst sämtliche Arbeiten unterbrochen...
Der Schlosspark Nymphenburg ist ganzjährig geöffnet. Der Eintritt ist frei...

D-82340 Feldafing

Park Feldafing und Roseninsel, D-82340 Feldafing, Bayern. © Bayerische Schlösserverwaltung

Park Feldafing und Roseninsel, Starnberger See

Mit der ab 1850 ausgeführten Roseninsel und dem vier Jahre später begonnenen Park Feldafing fügte König Maximilian II. von Bayern den bestehenden wittelsbachischen Parkanlagen am Starnberger See zwei Meisterwerke der Gartenkunst hinzu.
Nach Plänen des Gartenkünstlers Peter Joseph Lenné entstand auf der ehemaligen Fischerinsel Wörth ein duftendes Rosenparadies, das später auch den Gefallen König Ludwigs II. fand. Hier traf er sich unter anderem mit Kaiserin Elisabeth von Österreich, der russischen Zarin Maria Alexandrowna und Richard Wagner…
Rosenblüte auf der Roseninsel
Gewöhnlich beginnt die erste Blüte etwa Mitte Juni, die zweite etwa Mitte August. Die Rosen blühen dann ungefähr für vier Wochen. Klimabedingt kann sich die Blütezeit (auch um mehrere Wochen) verschieben.
ganzjährig geöffnet | Eintritt frei ...

Parks und Gärten in Deutschland

Parks und Gärten im PLZ-Gebiet 9

D-91743 Unterschwaningen

Schloss und Park Dennenlohe, D-91743 Unterschwaningen, Bayern. © Schloss Dennenlohe

Schloss und Park Dennenlohe

Der Park von Schloss Dennenlohe im mittelfränkischen Landkreis Ansbach besteht aus den Bereichen Landschaftspark, Rhododendronpark & Botanischer Garten und Privatgarten:
LANDSCHAFTSPARK: Der Landschaftspark Dennenlohe verknüpft das Prinzip des 18. Jahrhunderts mit dem ökologischen Credo des 21. Jahrhunderts. Er ist wie der Rhododendronpark und der Botanische Garten jeweils geöffnet 1. April bis Anfang November täglich von 10 bis 17 Uhr, Führungen sind nach Reservierung ganzjährig möglich…
RHODODENDRONPARK & BOTANISCHER GARTEN: Tausende Pflanzen, 500 Rhododendren- und Azaleen-, verschiedenste Sammlungen wie über 50 Flieder-, ebensoviele Magnolien-, Helleborus-, Hosta- sowie Iris- und Hemmerocallissorten, sind im ganzen Park verteilt und verzaubern in den Monaten April bis Juli den Park in ein farbenfrohes Blütenmeer. Blühbeginn im Park ist um die Osterzeit mit Schneeglöckchen, Christrosen, Tulpen, Scilla und Tausenden von Osterglocken, gefolgt von frühblühenden Azaleen und ab Mitte April dann die Hauptblüte der Rhododendren die bis Ende Juni anhält…
PRIVATGARTEN: Hinter den Schlossmauern...: An den Sonn- und Feiertagen im Mai, Juni und am 6. September können Sie im Rahmen des "Klangparks" auch den Privatgarten der Familie von Süsskind besuchen, der sonst für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. Jeweils um 14.00 Uhr gibt es ein Konzert auf der Schlossterrasse. Ab 2015 gibt es zusätzlich die Möglichkeit den Privatgarten an den sogenannten „Privatgartentagen“ zu besichtigen. Diese finden an allen Sonntagen im April und August statt…
GASTRONOMIE: Das Café hat von Mai bis August von 14 bis 16.30 Uhr oder unter der Woche für Gruppen auf Anfrage geöffnet. Das Marstall Wirtshaus hat im April & Oktober an den Wochenenden von 11.30 - 16.30 Uhr und von Mai bis September von 11.30 bis 17.30 Uhr, auf Voranmeldung für Gruppen auch länger geöffnet! ...

D-97990 Weikersheim

Schloss und Schlossgarten Weikersheim, D-97990 Weikersheim, Baden-Württemberg. © Peter Kessler

Schloss und Schlossgarten Weikersheim

Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg:
Schlossgarten Weikersheim: Eine Idylle aus der Barockzeit: Der Schlossgarten von Weikersheim ist ein Paradies in einzigartiger Erhaltung. Graf Carl Ludwig von Hohenlohe-Weikersheim ließ den formenreichen Barockgarten auf der Südseite seines Schlosses in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts anlegen...
Mit der Grafenfamilie unterwegs: Ein Spaziergang durch den Schlossgarten von Weikersheim ist ein Besuch in einer längst vergangenen Epoche. Hier können Menschen von heute spüren, wie es für die Grafenfamilie von Hohenlohe-Weikersheim gewesen sein muss, durch ihren Barockgarten zu spazieren! Kaum irgendwo ist das Barockerlebnis so unverfälscht wie im Schlossgarten Weikersheim – und das Ganze im reizvoll überschaubaren Maßstab der Residenz eines Grafen...
Grünes Paradies in historischer Umgebung: Rund um den Barockgarten warten noch weitere Gartenerlebnisse: etwa der Obstgarten mit seinen historischen Obstbäumen, der romantische Rosengarten, der Stadtgarten mit alten Bäumen und im Sommer der Alchemie- und Hexengarten. Einzigartig ist der harmonische Zusammenklang von Schloss und Schlossgarten mit der sanften Landschaft Hohenlohes...

D-98574 Schmalkalden, Landkreis Schmalkalden-Meiningen

Schloss Wilhelmsburg, Terrassengarten, D-98574 Schmalkalden im Landkreis Schmalkalden-Meiningen, Thüringen. © Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten, Helmut Wiegel

Schlossgarten Wilhelmsburg

STIFTUNG THÜRINGER SCHLÖSSER UND GÄRTEN:
Der Schlossgarten mit seiner teilweise erhaltenen Wasserkunst ist einer der wenigen Renaissancegärten Thüringens. Dank der Wiederherstellung in Anlehnung an die Gestaltungsprinzipien der Entstehungszeit durch die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten sind seine zwei Hauptbereiche heute wieder erlebbar. Der Terrassengarten entstand als westlicher Hauptbereich ab 1602 unter Landgraf Moritz in Zusammenhang mit dem Neubau von Schloss Wilhelmsburg am Südhang des Schlossbergs…
Öffnungszeiten: 1. April bis 30. September 7 - 20:30 Uhr | 1. Oktober bis 31.März 7:00 - 19:00 Uhr
Informationen zu Führungen und Veranstaltungen unter www.landesgartenschau-schmalkalden.de ...

D-99706 Sondershausen, Kyffhäuserkreis

Schloss Sondershausen, Schlosspark, D-99706 Sondershausen im Kyffhäuserkreis, Thüringen. © Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten

Schlosspark Sondershausen

STIFTUNG THÜRINGER SCHLÖSSER UND GÄRTEN:
Auf der West- und Nordseite von Schloss Sonderhausen erstreckt sich der Park in mehreren Bereichen, die seit dem späten 17. Jahrhundert mehrfach umgestaltet worden sind. Das größte Areal bildet der Landschaftsgarten entlang der Wipper, den der Hofgärtner Tobias Ekart ab 1836 anlegte. Ferner umfasst die Anlage eine Rasenfläche mit Fontäne im Bereich des ehemaligen barocken Lustgartens, den Lohplatz im Lohparkbereich unterhalb des Schlossbergs, den Prinzessinnengarten vor dem Südflügel des Schlosses sowie den Bereich um den Marstall mit der Theaterwiese. Ab 1851 wurde der Schlosspark erneut umgestaltet nach Plänen von Carl Eduard Petzold…
Seit der Übernahme von Schloss und Park Sondershausen 1994 stellt die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten den durch Hochwasser und Kriegseinwirkung schwer beschädigten Schlosspark in Anlehnung an das Werk Ekarts und Petzolds schrittweise wieder her.
Der Park ist frei zugänglich. Führungen auf Anfrage buchbar unter 0 36 32/62 24 0...

D-99819 Eckardtshausen Ortsteil Wilhelmsthal, Wartburgkreis

Schloss und Park Wilhelmsthal, D-99819 Eckardtshausen Ortsteil Wilhelmsthal im Wartburgkreis, Thüringen. © Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten

Schlosspark Wilhelmsthal

STIFTUNG THÜRINGER SCHLÖSSER UND GÄRTEN:
Im Tal der Elte gelegen, steht das Gebäudeensemble von Schloss Wilhelmsthal in enger Verbindung zur umgebenden Parkanlage. Gemeinsam bilden sie ein reizvolles Ensemble, das seit seiner Entstehungszeit zu Beginn des 18. Jahrhunderts mehrfach verändert worden ist. Häufig besucht wurde es von Ernst August I. von Sachsen-Weimar-Eisenach…
Die Anlage wurde der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten 2009 übertragen, die seither Teilbereiche des Landschaftsparks wieder herstellte.
Der Park ist frei zugänglich.
Führungen: Mai – Oktober jeden 1. Samstag im Monat, 14 Uhr, Treffpunkt Nymphenbrunnen, 3,00 € pro Person, Kinder frei...

D-99867 Gotha, Landkreis Gotha

Schloss Friedenstein mit Herzoglichem Park, Orangerie Gotha, D-99867 Gotha im Landkreis Gotha, Thüringen. © Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten

Herzoglicher Park Gotha, Schloss Friedenstein

STIFTUNG THÜRINGER SCHLÖSSER UND GÄRTEN:
Schloss Friedenstein wird von einer beeindruckenden, aus verschiedenen Epochen stammenden Parklandschaft umgeben. Sie besteht aus verschiedenen Bereichen und ist in ihrer Komplexität einmalig in Thüringen. Bereits zur Bauzeit von Schloss Friedenstein wurde vor dessen Ostflügel der sogenannte „Wallgarten“ angelegt, der jedoch im Zuge der 1722 beginnenden Entfestigung aufgegeben wurde. Einen besonderen Glanzpunkt setzt der ab 1747 östlich vom Schloss entstandene Orangeriegarten als ältester erhaltener Bereich, der nach Entwürfen des Sachsen-Weimarer Landbaumeisters Gottfried Heinrich Krohne angelegt wurde...
Der Park ist frei zugänglich.
Führungen auf Anfrage buchbar unter 03621/510-440 und -442...