RuheForst® Waldbestattungen in Deutschland

RuheForst® Waldbestattungen in Rheinland-Pfalz

RuheForst® Waldbestattungen: RuheBiotope zum stillen Gedenken. © RuheForst GmbH

Unsere Standorte in Rheinland-Pfalz

RuheForste in Rheinland-Pfalz bieten letzte Ruhestätten in ausgewählten Waldgebieten, die sich durch eine weitgehend standortgerechte und naturnahe Baumartenzusammensetzung auszeichnen. Gerade durch das Bestattungskonzept RuheForst können sich diese Wälder nun für mindestens 100 Jahre ungestört weiterentwickeln.

In den RuheForst® Standorten in Rheinland-Pfalz befinden sich zahlreiche RuheBiotope®. Aus diesen können die Menschen, die sich zu einer RuheForst-Bestattung entschlossen haben, ihre letzte Ruhestätte auswählen. Die RuheBiotope unterscheiden sich durch die verschiedenartigsten Biotop-Elemente wie z. B. Bäume, Sträucher und Steine. In einem RuheBiotop können einzelne Personen, Freunde oder andere im Leben verbundene Menschen beigesetzt werden.

  • Das Recht auf Nutzung eines RuheBiotops kann für bis zu 99 Jahre erworben werden.
  • In ein em RuheBiotop können bis zu 12 Personen beigesetzt werden.
  • Die Beisetzung in einem RuheBiotop ist frei von Zwängen und richtet sich nach dem Willen des Verstorbenen oder dessen Angehörigen.
  • Auf Trauerzeremonien kann, muss aber nicht verzichtet werden; sie können individuell gestaltet werden. 
  • Eine namentliche Kennzeichnung des Grabes ist möglich. RuheBiotope benötigen keine Pflege, da sie Teil des natürlichen Waldes sind. Sie können schon zu Lebzeiten ausgewählt werden und so wichtige Bezugspunkte sein.
  • Die Auswahl erfolgt gemeinsam mit dem Förster.
  • Die Absicherung der Kundenrechte erfolgt über einen Eintrag ins Biotopregister.
  • Die Asche des Verstorbenen wird in einer Urne beigesetzt.
  • Während einer kostenlosen Waldführung mit dem Förster haben Sie die Möglichkeit, sich näher über diese Bestattungsform zu informieren.

Waldbau

Nicht jeder Wald kann zu einem RuheForst werden. Vielmehr müssen die Wälder insbesondere hinsichtlich Lage, Baumartenzusammensetzung, Bestandsstruktur, Bestandserschließung und Pflegezustand den hohen Qualitätsanforderungen von RuheForst genügen. Eine Grundvoraussetzung, um in die engere Wahl zur Ausweisung als RuheForst zu gelangen, ist in der Regel natürlich auch die Zertifizierung nach den internationalen Qualitätsstandards von FSC oder PEFC. Interessenten werden in absehbarer Zeit in der Nähe ihres Wohn- oder Urlaubs-Ortes naturnahe Wälder vorfinden, die von Ruhe und Harmonie geprägt sind und den Namen RuheForst tragen dürfen.

RuheForst® Waldbestattungen: Standorte in Rheinland-Pfalz

RuheForst® Waldbestattungen: Standorte in der Region Eifel-Ahr, Bittburg, Bad Neuenahr-Ahrweiler

D-53520 Hümmel, Landkreis Ahrweiler

RuheForst® Rheinhessen-Nahe, D-55425 Waldalgesheim, Landkreis Mainz-Bingen, Rheinland-Pfalz

RuheForst® Hümmel

Der RuheForst Hümmel bietetdie letzte Ruhestätte in einem Laubwaldgebiet, das sich weitgehend ungestört zum Urwald entwickeln darf. Baumriesen, schon etwa 180 Jahre alt, ragen majestätisch über junge Bäume und Farne.
Während einer kostenlosen Waldführung mit dem Förster (meist sonntags) haben Sie die Möglichkeit, sich näher über diese Bestattungsform, aber auch über die ökologische Waldwirtschaft in Hümmel zu informieren.
Die Gemeinde Hümmel bewirtschaftet ihre Flächen seit über 10 Jahren mit dem Ziel, urwaldähnliche Wälder entstehen zu lassen.
Diese Waldwirtschaft erfolgt gemäß den Kriterien der Arbeitsgemeinschaft naturgemäße Waldwirtschaft (ANW) und wurde durch den FSC (= Ökosiegel mit Unterstützung aller namhaften Umweltverbände, wie z. B. Greenpeace, WWF, BUND) anerkannt...

RuheForst® Waldbestattungen: Standorte in Rheinland-Pfalz

RuheForst® Waldbestattungen: Standorte in der Region Hunsrück-Naheland, Bad Kreuznach

D-55758 Niederhosenbach, Landkreis Birkenfeld

RuheForst® Hunsrück, D-55758 Niederhosenbach, Landkreis Birkenfeld, Rheinland-Pfalz

RuheForst® Hunsrück

Der RuheForst® Hunsrück bietet die letzte Ruhestätte in einem 140-jährigen Eichen- und Buchenwald in geschichtsträchtiger Umgebung und beeindruckender landschaftlicher Lage. In unmittelbarer Nachbarschaft liegt ein Hügelgräberfeld aus römisch/keltischer Zeit. Der vorbeiführende Feldweg ist Teil des „Sironaweges“, ein nach einer keltischen Göttin benannter Wanderweg auf der Trasse einer alten Römerstraße, die von Trier nach Mainz führte.
Die Höhe von 450 m über NN erlaubt nach Osten einen Blick zu den Höhen des Soonwaldes und des Lembergs bei Oberhausen an der Nahe, bei klarer Sicht nach Südosten sogar bis zur Kuppe des Donnersbergs. Im Süden grüßen die Naheberge, im Südwesten die Freisener Höhe und im Westen die Höhen des Hochwaldes und der Wildenburg bei Kempfeld.
Während einer kostenlosen Waldführung mit einem Ortsvertreter haben Sie die Möglichkeit, sich näher über diese Bestattungsform zu informieren.
Die Waldflächen der Ortsgemeinde Niederhosenbach werden vom Staatlichen Forstamt Idarwald in Rhaunen betreut. Niederhosenbach bewirtschaftet seine Waldflächen seit Jahren naturnah. Diese Waldwirtschaft, die Sie ebenfalls bei einer kostenlosen Waldführung kennen lernen können, erfolgt gemäß den internationalen Qualitätsstandards der Pan-Europäischen Forstzertifizierung (PEFC)...

RuheForst® Waldbestattungen: Standorte in Rheinland-Pfalz

RuheForst® Waldbestattungen: Standorte in der Region Mittelrhein-Lahn-Taunus, Koblenz

D-56377 Nassau an der Lahn, Rhein-Lahn-Kreis

RuheForst® Lahn-Taunus-Höhe, D-56377 Nassau an der Lahn, Rhein-Lahn-Kreis, Rheinland-Pfalz

RuheForst® Lahn-Taunus-Höhe

Der RuheForst Lahn-Taunus-Höhe in Oberwies bietet Menschen die letzte Ruhestätte in einem herrlichen 130 jährigem Eichen-Buchen-Mischwald. Das Waldgebiet in dem sich der RuheForst befindet, ist seit Generationen im Besitz der Grafen von Kanitz, als direkte Nachfahren des preußischen Ministers und Reformers, des Reichsfreiherrn vom und zum Stein und wird bereits seit vielen Jahren naturnah bewirtschaftet.
Während einer kostenlosen Waldführung mit dem Förster des Grafen von Kanitz haben Sie die Möglichkeit, sich näher über diese Bestattungsform zu informieren.
Das Lahntal im Naturpark Nassau beeindruckt durch seine erhaltenswerte landschaftliche Eigenart, einer Flusslandschaft mit schroffen aber auch bewaldeten Hängen. Hier wird m einem kleinen Gebiet noch Lahnwein an sonnigen steilen Lagen kultiviert, Wanderer und Kanufahrer finden spannende anspruchsvolle Routen zwischen Tal und Höhen. ...

RuheForst® Waldbestattungen: Standorte in Rheinland-Pfalz

RuheForst® Waldbestattungen: Standorte in der Region Pfalz, Kaiserslautern, Deidesheim

D-67657 Kaiserslautern

RuheForst® Kaiserslautern, D-67657 Kaiserslautern, Rheinland-Pfalz

RuheForst® Kaiserslautern

Der RuheForst Kaiserslautern befindet sich in einem strukturreichen Mischwald, direkt vor den Toren der Stadt. Er ist ein Teil des Stadtwaldes, der sich seit dem Jahre 1303 im Eigentum der Kaiserslauterer Bürger befindet. Seit Juli 2012 können Menschen hier ihre letzte Ruhestätte finden.
Während einer kostenlosen Waldführung mit dem Förster haben Sie die Möglichkeit, sich näher über diese Bestattungsform zu informieren.
In der reizvollen Lage inmitten des UNESCO Biosphärenreservates Pfälzerwald bietet Kaiserslautern Lebensqualität, Naturverbundenheit und ein tolles Panorama. Dieses lässt sich am besten vom Humbergturm aus erleben. Mit 64,3 Prozent ist Kaiserslautern der waldreichste Landkreis in ganz Rheinland-Pfalz. Von 14.000 Hektar Gemarkungsfläche sind rund 9.000 Hektar Wald, davon 1.800 Hektar Stadtwald. Die Geschichte Kaiserslauterns geht auf Kaiser Friedrich I. zurück, den berühmten und berüchtigten Namensgeber der Barbarossastadt. Mit heute knapp 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern ist Kaiserslautern eine historisch bedeutsame Stadt, in der die Wurzeln immer Gegenwärtig bleiben und dennoch die Moderne Einzug hält.
Obwohl sich der Stadtwald bereits heute von Laubhölzern geprägt und recht naturnah präsentiert, arbeitet die städtische Forstverwaltung ehrgeizig daran, den Wald fit für die Zukunft zu machen. So soll sich der Wald der Zukunft als naturgemäßer, stabiler, Struktur- und Artenreicher, wirtschaftlich leistungsfähiger Bürgerwald entwickeln...

D-67098 Bad Dürkeim (Ortsteil Hardenburg), Landkreis Bad Dürkheim

Ruhe Forst® Pfälzerwald, D-67098 Bad Dürkeim (Ortsteil Hardenburg), Landkreis Bad Dürkheim, Rheinland-Pfalz

Ruhe Forst® Pfälzerwald

Der RuheForst Pfälzerwald bietet die letzte Ruhestätte in einem Mischwaldgebiet, das sich weitgehend ungestört zum Urwald entwickeln darf. Bäume jeden Alters ragen majestätisch über Moose und Farne.
Während einer kostenlosen Waldführung mit dem Förster (am Wochenende) haben Sie die Möglichkeit, sich näher über diese Bestattungsform, aber auch über die naturnahe Waldwirtschaft des Forstamtes Bad Dürkheim zu informieren.
Das Forstamt Bad Dürkheim bewirtschaftet seine Flächen naturnah und ohne Chemieeinsatz. Die Schaffung des RuheForstes® bedeutet quasi eine Unterschutzstellung des Gebietes auf 99 Jahre. Diese Waldwirtschaft erfolgt gemäß den Vorgaben des Landeswaldgesetzes Rheinland-Pfalz. Des Weiteren erfolgte eine Zertifizierung der bewirtschafteten Flächen nach FSC (=Ökosiegel mit Unterstützung aller namhaften Umweltverbände, wie z. B. Greenpeace, WWF, BUND) bzw. PEFC...

D-76848 Wilgartswiesen, Landkreis Südwestpfalz

RuheForst® Südpfälzer Bergland Wilgartswiesen, D-76848 Wilgartswiesen, Landkreis Südwestpfalz, Rheinland-Pfalz

RuheForst® Südpfälzer Bergland Wilgartswiesen

Der RuheForst® Südpfälzer Bergland in Wilgartswiesen liegt im Naturpark Pfälzerwald im Bios-phärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen in einem über 180 jährigen Laub-Mischwald mit Buchen, Eichen, Kiefern und Tannen. Er zeigt in eindrucksvoller Atmosphäre durch majestätische Bäume und natürlichen Nachwuchs das Werden und Vergehen in der Natur.
Während einer kostenlosen Waldführung mit dem Förster haben Sie die Möglichkeit, sich näher über diese Bestattungsform zu informieren.
Die Gemeinde Wilgartswiesen bewirtschaftet und pflegt ihre Waldflächen seit Jahren naturnah gemäß den Kriterien der Pan-Europäischen Forstzertifizierung (PEFC). Die Schaffung eines RuheForstes bedeutet quasi die Unterschutzstellung des Gebietes bis ins Jahr 2106...

RuheForst® Waldbestattungen: Standorte in Rheinland-Pfalz

RuheForst® Waldbestattungen: Standorte in der Region Rheinhessen, Mainz, Worms, Ingelheim

D-55425 Waldalgesheim, Landkreis Mainz-Bingen

RuheForst® Rheinhessen-Nahe, D-55425 Waldalgesheim, Landkreis Mainz-Bingen, Rheinland-Pfalz

RuheForst® Rheinhessen-Nahe

Der RuheForst® Rheinhessen-Nahe in Waldalgesheim liegt im UNESCO-Weltkulturerbe "Oberes Mittelrheintal", 6 km von Bingen/Rhein entfernt und ist ein reich strukturierter Mischwald bestehend aus ca. 100-jährigen Eichen und Buchen. In unmittelbarer Nachbarschaft liegen Hügelgräber aus keltischer Zeit. In Waldalgesheim wurde das bekannteste keltische Fürstengrab gefunden.
Während einer Waldführung mit unserem Förster haben Sie die Möglichkeit, sich näher über diese Bestattungsform sowie die naturnahe Waldwirtschaft zu informieren.
Das Waldgebiet in dem sich der RuheForst befindet ist Eigentum der Ortsgemeinde Waldalgesheim, wird bereits seit vielen Jahren naturnah bewirtschaftet und ist seit 1999 FSC-zertifiziert...

RuheForst® Waldbestattungen: Standorte in Rheinland-Pfalz

RuheForst® Waldbestattungen: Standorte in der Region Westerwald, Montabaur, Altenkirchen

D-57537 Schönstein, Landkreis Altenkirchen

RuheForst® Wildenburger Land, D-57537 Schönstein, Landkreis Altenkirchen, Rheinland-Pfalz

RuheForst® Wildenburger Land

Der RuheForst® Wildenburger Land in der Nachbarschaft von Friesenhagen bietet die letzte Ruhestätte in einem großen Laubwaldgebiet, das sich weitgehend ungestört zum Naturwald entwickeln darf. Mächtige Baumriesen, bis 200 Jahre alt, ragen majestätisch über junge Bäume, Farne, Pilze und Moose.
Während einer kostenlosen Waldführung mit unserem Förster (meist samstags und sonntags) haben Sie die Möglichkeit,sich näher über diese Bestattungsform und die naturgemäße Waldwirtschaft im Wildenburger Land zu informieren.
Das große zusammenhängende Waldgebiet ist seit über 500 Jahren im Besitz der Familie Hatzfeldt-Wildenburg. Die naturnahe Entwicklung des heutigen RuheForstes® wird seit Jahrzehnten mit dem Ziel gefördert, Naturwälder entstehen zu lassen. Der Waldbau handelt konsequent nach den Prinzipien der Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft (ANW) und wurde nach dem Forest Stewardship Council (FSC) zertifiziert. Dies ist ein internationales Zertifikat mit Anerkennung aller namhaften Umweltverbände wie Greenpeace, WWF, NABU und BUND.
Waldeigentümer Hermann Graf Hatzfeldt wurde für den beispielhaft praktizierten naturnahen Waldbau als Ökomanager des Jahres 1998 ausgezeichnet...