Mecklenburg-Vorpommern Reisen: Natur-Tourismus

Rastende Saat- und Blässgänse. © Ralf Ottmann

Europäisches Vogelschutzgebiet Lewitz: eine mecklenburgische Naturperle entdecken!

Text und Fotos: Ralf Ottmann

Im Städtedreieck zwischen Schwerin, Parchim und Neustadt-Glewe liegt die Lewitz. Der Name stammt von der slawischen Bezeichnung "lowit" ab, was soviel wie "sumpfig", "wildreich" oder "jagen" bedeuten kann. Das etwa 225 km² große Gebiet wurde durch die letzte Eiszeit geschaffen und gehört zum Landkreis Ludwigslust-Parchim. Hier liegt Deutschlands größte, zusammenhängende Wiesenlandschaft, die sich aus Wiesenpoldern, Wäldern, Teichen und zahlreichen Fließgewässern zusammensetzt. Reizvoll und abwechslungsreich zugleich zeigt sich hier die Natur von ihrer schönsten Seite. 

Die „Wiesen-und Teich-Lewitz“ – eine weite, grüne Niederungslandschaft

  • Biber in der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Biber in der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
  • Das NSG Fischteiche in der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Das NSG Fischteiche in der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
  • Seeadler über der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Seeadler über der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
  • Fischadler über der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Fischadler über der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
  • Tanzende Silberreiher in der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Tanzende Silberreiher in der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
  • Silberreiher über der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Silberreiher über der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
  • Rufende Kraniche in der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Rufende Kraniche in der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
  • Eisvogel mit Stichling in der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Eisvogel mit Stichling in der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
  • Blick auf den Rast- und Aussichtspunkt Dütschower Brücke in der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Blick auf den Rast- und Aussichtspunkt Dütschower Brücke in der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
  • Beutelmeise im Nest in der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Beutelmeise im Nest in der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
  • Alte Stiel-Eiche bei Spornitz in der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Alte Stiel-Eiche bei Spornitz in der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
  • Feuchtwiese mit Wiesenschaumkraut und Löwenzahn in der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Feuchtwiese mit Wiesenschaumkraut und Löwenzahn in der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf Ottmann
  • Feuchtwiese mit Kuckucks-Lichtnelken und Hahnenfuß in der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf
    Feuchtwiese mit Kuckucks-Lichtnelken und Hahnenfuß in der Wiesen- und Teich-Lewitz. © Ralf
  • Wiesen- und Teich-Lewitz bei Mirow. © Ralf Ottmann
    Wiesen- und Teich-Lewitz bei Mirow. © Ralf Ottmann

Wo Adler, Eisvögel und Biber leben

Im Südteil der Lewitzniederung liegt eine weite, grüne Niederungslandschaft, die "Wiesen-Lewitz". Sie entstand durch Menschenhand, nachdem der Urwald gerodet und ein netzartiges System aus Kanälen und Gräben geschaffen worden war. Das Holz diente zur Verhüttung von Raseneisenstein oder fand Verwendung als Baumaterial, das bis nach Hamburg geflößt wurde. Auf den Lewitzwiesen grasen heute Pferde- und Mutterkuhherden und rasten im Herbst über 50.000 nordische Gänse, tausende Kiebitze, zahlreiche Kraniche sowie hunderte nordische Schwäne. In den einstmals vorhandenen Sumpfwiesen legten fleißige Bauern und Fischer 32 Fischteiche an und schufen so das größte zusammenhängende Teichgebiet in Europa. Über dem 800 ha großen, blauen Mosaik kreisen Fisch- und Seeadler und ziehen seltene Libellen ihre Bahnen. Hier existieren noch schillernde Eisvögel, mystisch rufende Rotbauchunken sowie zahlreiche Fischotter und Biber.

Die „Wald-Lewitz“ – alte, knorrige Rotbuchen und Stiel-Eichen

  • Naturfreunde in der Wald-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Naturfreunde in der Wald-Lewitz. © Ralf Ottmann
  • Rothirsch in der Wald-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Rothirsch in der Wald-Lewitz. © Ralf Ottmann
  • Kleiber im Geäst in der Wald-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Kleiber im Geäst in der Wald-Lewitz. © Ralf Ottmann
  • Äugendes Reh in der Wald-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Äugendes Reh in der Wald-Lewitz. © Ralf Ottmann
  • Familie Steinpilz in der Wald-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Familie Steinpilz in der Wald-Lewitz. © Ralf Ottmann
  • Rothirsch in der Wald-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Rothirsch in der Wald-Lewitz. © Ralf Ottmann
  • Schwarzspecht-Männchen am Brutbaum in der Wald-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Schwarzspecht-Männchen am Brutbaum in der Wald-Lewitz. © Ralf Ottmann
  • Die Wald-Lewitz bei Friedrichsmoor. © Ralf Ottmann
    Die Wald-Lewitz bei Friedrichsmoor. © Ralf Ottmann
  • Stockschwämmchen in der Wald-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Stockschwämmchen in der Wald-Lewitz. © Ralf Ottmann
  • Herbststimmung in der Wald-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Herbststimmung in der Wald-Lewitz. © Ralf Ottmann
  • Überläufer in der Wald-Lewitz. © Ralf Ottmann
    Überläufer in der Wald-Lewitz. © Ralf Ottmann

Jagdschloss in Friedrichsmoor (1791-1794). © Ralf Ottmann

In der über 4.000 ha großen "Wald-Lewitz" stocken alte, knorrige Rotbuchen und Stiel-Eichen, die wie Relikte aus einer vergangenen Zeit wirken. Die abwechslungsreiche Waldlandschaft bietet genug Raum, sich der Natur zu nähern. Im Wald findet man Ruhe und Entspannung, um die Hektik des Alltags vollends zu vergessen. Friedrichsmoor ist die einzige Ortschaft im Zentrum der Lewitz. Hier steht das gleichnamige Jagdschloss, das der mecklenburgische Herzog Friedrich-Franz I. von 1791 bis 1794 errichten ließ. Am barocken Jagdschloss beginnt auch der neue Sagen- und Märchenpfad, der zum Träumen und Mitmachen einlädt. 

Seit 1992 sind über 16.000 ha der Lewitz als Europäisches Vogelschutzgebiet ausgewiesen.
Die Einzigartigkeit der Landschaft lädt dazu ein, sich auf Entdeckungstour zu begeben. Lernen Sie die Lewitz kennen, und das zu Fuß, auf dem Fahrrad, auf einem Kremserwagen, per Boot oder ganz wie es Ihnen gefällt.