Tiere auf Burgen und Schlössern

...ein Blick hinter die Stalltüren von Ortholf und Giulia Baron und Baronin von Crailsheim

Pura Raza Espanola - PRE-Gestüt im Bayerischen Voralpenland

Amerang: Ein Schloss als Pferde-Paradies

Schloßstraße 1, 83123 Amerang, Landkreis Rosenheim
Deutschland, Bayern, "Oberbayern, Ingolstadt, Rosenheim"
 

Die Bagger arbeiten noch an den Außenanlagen, doch schon jetzt hat das Gestüt von Schloss Amerang die Aufnahme in den Hochglanz-Bildband "Homes and Horses" als einer "der schönsten Ställe weltweit" geschafft.

Ein Blick hinter die Stalltüren von Ortholf und Giulia Baron und Baronin von Crailsheim offenbart, dass diese Auszeichnung nicht nur an der luxuriösen Ausstattung liegt, sondern auch edlen, spanischen Rassepferden zu verdanken ist, die hier gezüchtet werden.

Ihre Augen: intensiv leuchtend blau und grün, ihre Fellfarbe: weiß wie eine Perle, ihre Bewegungen: geschmeidig, ihre Körperhaltung: stolz. Die Hengste, Stuten und Fohlen der Rasse Pura Raza Espanola (PRE) auf Schloss Amerang gehören zu den Königen unter den Reit- und Dressurpferden.

Trotz ihrer edlen Abstammung und Eleganz strahlen sie eine freundliche Wärme aus, die es dem Menschen leicht macht, mit ihnen in Kontakt zu treten. Neugierig, jedoch ohne Hektik nähern sich die Andalusier Fremden, die jedoch sofort aus dem Blickfeld des Interesses rücken, sobald die sanfte Stimme von Giulia von Crailsheim zu hören ist. Die Abkömmlinge einer der ältesten Pferderassen der Welt, die nur für Reitzwecke gezüchtet wurden, gehören zu den besten Freunden der Gestütsleiterin. "Selbst mit meinen drei Hunden habe ich keine so enge Beziehung aufgebaut", berichtet sie, umringt von einer ganzen PRE-Herde, die ihre Körpernähe sucht.

Als Giulia von Crailsheim im Dezember 2003 ihren Mann Ortholf heiratete, brachte sie ihren PRE-Hengst Payo mit in den Schlosshaushalt. Denn das Glück dieser Erde liegt für sie - auch - auf dem Rücken der Pferde. In beiden Familien liegt außerdem die Zucht im Blut: Die Großväter haben sich ihr schon gewidmet. Giulia von Crailsheim reitet selber, seitdem sie laufen kann, verwandelte ihre private Leidenschaft auch zum Beruf mit Berufung: Die Baronin ist Sportphysiotherapeutin für Pferde.

Dass es ihr und ihrem Mann gelungen ist, dem Schloss, seit vier Jahrzehnten vor allem bekannt als kultureller Veranstaltungsort, noch ein Gestüt hinzuzufügen, empfinden sie als "großes Geschenk". Zur Refinanzierung haben sie sich von Land getrennt, mit dem Verlassen des klassischen Ackerbaus ihrer Landwirtschaft, eine der größten Betriebe im Landkreis, eine neue Richtung gegeben.

Giulia von Crailsheim hat nur einen Steinwurf vom Schloss entfernt ihren Traum von einem Paradies für Pferde verwirklicht, in dem diese - trotz ihrer Züchtung für den Reitsport und damit für den Menschen - so natürlich wie möglich leben. Jedes Pferd besitzt einen eigenen Paddock mit Sand zum Wälzen und Platz zum Galoppieren sowie direktem Zugang zu einer großzügigen eigenen Weide. Tag und Nacht kann es frei entscheiden, ob es sich im Stall, auf dem Paddock oder in der Natur aufhalten will.

In der hohen und damit luftigen Reithalle aus heimischem Holz, die an den Längsseiten mit großen Fensterfronten mit Blick auf das Alpenpanorama ausgestattet ist, galoppieren die Pferde über einen gelenkschonenden Schwingboden. Das Dressurviereck besitzt Olympiamaße, es gibt einen eigenen Longierzirkel.

Zweimal am Tag wird im Stall komplett ausgemistet. Es wird nicht gekehrt, sondern Staub gesaugt, erläutert die Gestütsleiterin. "Hygiene im Stall ist das A und O der Pferdegesundheit", weiß sie aus eigener Erfahrung. Sie füttert ausschließlich Bio-Heu aus der eigenen Landwirtschaft, temperiert im Winter das Trinkwasser.

Dass das Gestüt von einer Frau mit einem Faible für Inneneinrichtung gemanagt wird, spiegelt die Innenarchitektur wider. Sie setzt immer wieder feminine Akzente auch im Stall, durch mit Stoff ausgeschlagene Sattelkammern, weiße Boxentüren, dimmbare Messinglaternen, die die Gasse beleuchten, Kronleuchter an den Decken und Klassikmusik, die sanft aus den Lautsprechern erklingt, sowie Gemälde mit Reitsportmotiven. Wie im Wohnzimmer fühlen sich Einsteller und Reiter, deren Sättel auf polierten Nussholz-Haltern ruhen, und die sich in der Sattelkammer auf eleganten Leinen-Sesseln ausruhen können.

Doch das luxuriöse Ambiente kann nicht darüber hinweg täuschen, dass Gestütsleiterin, Stallmeisterin und Pferdepflegerin hier harte körperliche Arbeit leisten. Vom Ausmisten bis zur per Kamera begleiteten Geburtshilfe für ein neues Fohlen, bei der Giulia von Crailsheim persönlich assistiert: Das Drei-Frauen-Team, das eng befreundet ist, packt an. Und so erlebt der Besucher Giulia von Crailsheim, bekannt vor allem als charmante und elegant gekleidete Gastgeberin bei Schlosskonzerten oder Ausrichterin von Schlosshochzeiten, als Arbeiterin im Stall, ungeschminkt, in alter Jeans und Polo-Shirt, die langen Haare zum praktischen Dutt hochgesteckt, die Mistgabel in der Hand.

Ein artgerechtes Zuhause bietet die Gestütsleiterin nicht nur den edlen Pura Raza Espanola, die sie hier in Sonderfarben züchtet, sondern seit diesem Sommer auch Gastpferden, die hier eingestellt, bewegt und betreut werden, darunter neben erfolgreichen Turnierpferden auch Ponys und alte Rösser, die hier einen gepflegten Altersruhesitz finden. Außerdem plant die Baronin Dressurkurse, internationale Zuchtschauen und das Angebot von Reiterferien auf dem Schloss.

Autor: Giulia Freifrau von Crailsheim

Ortholf und Giulia Freiherr und Freifrau von Crailsheim-Larisch mit PRE Stuten und Weimaranerhündin Meggie
Ortholf und Giulia v. Crailsheim
PRE-Hengst im Arkadenhof von Schloss Amerang
Im Arkadenhof von Schloss Amerang
HOMES and HORSES II - Der exklusive Bildband von Melanie Utz zeigt die schönsten Ställe und besten Pferde weltweit. Ein wunderschöner Bildband und ideales Geschenk für alle Liebhaber des Schönen...!
HOMES and HORSES II von Melanie Utz
Schloss Amerang

Quelle: GoogleMaps