Thema: Konzertprogramm ... Freitag, 29.07.2016 um 21:57 ... Autor: Markus Stiehl

(D) DER BLUES RUFT - Festival »Blues, Schmus & Apfelmus«!

Laubach wird vom 26. bis 28. August 2016 zum dreiundzwanzigsten Mal Deutschlands Blueshauptstadt. Rund 28 Bands zelebrieren drei Tage lang den Blues – als Musik, als Lebensweise, als »Gefühl«. Mit Apfel-, Bauern- und Kunsthandwerkmarkt...

Khalif „Wailin“ Walter – ein Vertreter der neuen Generation des Chicago Blues - © Pressebild

Laubach, Hessen wird vom 26. bis 28. August 2016 zum dreiundzwanzigsten Mal Deutschlands Blueshauptstadt. Rund 28 Bands zelebrieren drei Tage lang den Blues – als Musik, als Lebensweise, als »Gefühl«. Mit Apfel-, Bauern- und Kunsthandwerkmarkt.
Es ist vielleicht das größte Bluesfest in Deutschland und eventuell eines der ältesten, aber ganz bestimmt ist es das gesündeste Festival !!! Frische Luft im Schloßpark inmitten des hohen Vogelsbergs. Und Vitamine in fester und flüssiger Form: Apfelkuchen, Apfelbrei, Apfelmus und natürlich Apfelschnaps (=hess. Whisky!), Apfelwein und Apfelmost. Immer wenn die Äpfel reifen, dann kommt purer Blues nach Laubach. Hier trifft sich der Blues ! Mehr Blues geht nicht. Bei sommerlichen Temperaturen auf einer Decke im Schlossparkgrün der Musik lauschen und Flanieren durch die Budenstadt aus Infoständen und Apfel-, Bauern- und Kunsthandwerkmarkt . Spät abends geht es je nach Wetter weiter unter freiem Himmel, oder in den vier Musikzelten. "Nicht die Musik, sondern das Wetter machte den Unterschied zu den amerikanischen Vorbildern: Am Mississippi ist der Regen wärmer, aber dafür ist es in Chicago windiger", schrieb einmal ein Journalist über das Festival im oberhessischen Laubach.

In diesem Jahr mit Bands, die in Deutschland den Blues hoch halten Eine Menge Musik für wenig Geld und darüber hinaus eine 70 Musiker umfassende Schau des gesamten Genres Blues bietet das Festival »Blues, Schmus & Apfelmus«! Ob Mundharmonika- und Boogie Woogie-Piano-Solisten; Bands, die sich überwiegend weißen Blues-Rockern verschrieben haben; dem Rhythm & Blues Chicagos Tribut zollen oder im Stile der 20-er-Jahre auf akustischen Instrumenten wie Dobro und Mandoline die Nähe der schwarzen Volksmusik Blues zur weißen Folk- und Countrymusic aufzeigten. Kult sind die Bluesbands, die aus der gesamten Republik ihre Texte in Mundart vortragen.
Mit dabei sind unter anderem Khalif „Wailin“Walter – ein Vertreter der neuen Generation des Chicago Blues, die Jimmy Reiter Band mit - laut Presse - „einem der besten jungen Gitarristen der europäischen Bluesszene“, den Falconz aus dem Siegerland, den sensationellen Blues- und BoogieWoogie-Pianisten Jörg Hegemann und Patrick Ziegler, Harp-Ikone Steve Baker, der mit Opportunity auf die Bühne tritt, der Berliner Hanno Bruhn Gang, den Bluesrockern von Howlin King Snake, Larry Watkins, der mit Miss Zippy & The Blues Wail auftritt, Greg Copeland, der gemeinsam mit Martin Messling als Deep down south spielen wird. Darüber hinaus eine ganze Reihe von regionalen Bands wie die Red Bananas Bluesband und der Blueskapelle Marburg, aber auch Dieter Kropp, der gemeinsam mit Richie Arndt auf der Mundartbühne zu hören sein wird. Am Sonntagvormittag besteht die Möglichkeit einen Bluesgottesdienst zu besuchen.

WORKSHOPS zum Festival Blues, Schmus & Apfelmus In diesem Jahr laden mehrere Workshops zum Mitmachen ein: Akustik Bluesgitarre (Ani Saitenhieb) Hawaiin Lapsteel Guitar (Peter Funk), Cajon – das Schlagzeug in der Kiste (Markus Reich) und Bluesharp Demonstration (Dieter Kropp). Für die Festivalbesucher ohne Anmeldung ...und kostenlos!

Das kostenlose Programmheft kann im Kultur- und Tourismusbüro der Gemeinnützigen Laubacher Kultur und Bäder GmbH, Tel.: 06405-921-321, tourist-info@laubach-online.de bestellt werden.
Alle Infos auch im Internet unter www.bluesschmusapfelmus.de.